Wirtschaft

Kampfpreis: Disney+, ESPN+ und Hulu

von   |  1 Kommentar

Das Angebot wird preislich deutlich unter dem Service von WarnerMedia liegen.

Ab dem 12. November 2019 haben die amerikanischen Bürger die Möglichkeit, ein Streaming-Bundle, bestehend aus Disney+, ESPN+ und der werbegestürzten Version von Hulu für 12,99 US-Dollar pro Monat zu abonnieren. Zu diesem Zeitpunkt soll in den Vereinigten Staaten von Amerika das familienfreundliche Angebot von Disney starten.

Disney-Chef Bob Iger gab auch bekannt, dass man mit Apple, Amazon und Google in Gesprächen sei, um Disney+ und die weiteren zwei Dienste relativ schnell auf den üblichen Plattformen auszurollen. „Wir halten es für wichtig, den Dienst relativ schnell zu skalieren und sie werden ein wichtiger Teil davon sein“, so Iger.

Iger sagte, dass das Marketing für Disney+ Ende August beginnen werde. Auf der technischen Seite verwende das Disney+-Team viel Energie darauf, es potenziellen Abonnenten leicht zu machen, sich zu registrieren. „Wir wissen, wie wichtig es ist, ein reibungsloses Erlebnis zu schaffen“, sagte der Konzernchef und verwies ohne Namen zu nennen auf Netflix. Der Kampfreis von knapp 13 US-Dollar ist auch eine Ansage an WarnerMedia, die wohl ihren HBO Max-Dienst für mehr als 15 US-Dollar an den Start bringen wollen.

Kurz-URL: qmde.de/111266
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelQuartalszahlen: Disney möchte Fox beschneidennächster ArtikelMarketing-Gag: HBO greift Netflix an
Es gibt 1 Kommentar zum Artikel
Blue7
07.08.2019 11:07 Uhr 1
"Auf der technischen Seite verwende das Disney+-Team viel Energie darauf, es potenziellen Abonnenten leicht zu machen, sich zu registrieren."

Wenn man das mal von Sky hören würde. Sky Go/Sky Ticket oder Sky X einfach mit dem FireTV oder einem AndroidTV Gerät streamen

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Wade Bowen im Hamburger Nochtspeicher
Junge, komm bald wieder! Es ist ein lauer Sommerabend in der Hansestadt Hamburg, auf den Straßen herrscht ausgelassene Stimmung. Wie jedes Wochenen... » mehr

Werbung