Primetime-Check

Samstag, 6. Juli 2019

von

Mit welchen Werten gewann «Klein gegen Groß» den Samstagabend? Wie lief es für die Filmabende bei ProSieben, Sat.1, RTL II und VOX? Dies und mehr im Primetime-Check …

Bei Jung und Alt gewann am Samstagabend ganz klar Das Erste das Rennen: «Klein gegen Groß – Das unglaubliche Duell» unterhielt 5,34 Millionen Zuschauer ab drei Jahren, daraus resultierten 24,6 Prozent Marktanteil. 0,96 Millionen 14- bis 49-Jährige sahen zu, womit hervorragende 16,5 Prozent Marktanteil einhergingen. In beiden Gruppen waren das übrigens Marktanteils-Rekorde für die Sendung mit Kai Pflaume. Die ZDF-Krimi-Wiederholungen sicherten sich den zweiten Platz beim Gesamtpublikum: «Ein starkes Team» sahen zunächst 4,67 Millionen und 20,5 Prozent aller Fernsehenden, «Der Staatsanwalt» lag danach bei 3,69 Millionen sowie 16,5 Prozent. Mehr als 7,5 sowie 5,9 Prozent gab es bei den jüngeren Zusehern allerdings nicht abzustauben, nicht mal eine halbe Million 14- bis 49-Jährige waren dabei.

Zweiter in der Zielgruppe durfte sich RTL nennen, wo «Team Ninja Warrior Germany» aber nur unschöne 9,8 Prozent Marktanteil erreichte. Lediglich 0,57 Millionen Umworbene schauten zu, 1,07 Millionen waren es insgesamt. «Ender’s Game» ist der Actionshow gefährlich nahe an die Pelle gerückt, 9,6 Prozent verbuchte der Sat.1-Film bei den Werberelevanten. Die dazugehörige Sehbeteiligung fiel mit 0,57 Millionen sogar gleich aus, beim Gesamtpublikum hatte man mit 1,13 Millionen Zusehern einen kleinen Vorsprung zu RTL. Unter die Räder geriet ProSieben mit seinen Filmen, trotz Free-TV-Premiere: «Table 19 – Liebe ist fehl am Platz» kam nicht über maue 7,2 Prozent Marktanteil hinaus. 0,70 Millionen Menschen sahen insgesamt zu, 0,41 Millionen davon waren zwischen 14 und 49 Jahre alt. «Mr. Right» und «Predators» krebsten anschließend bei 5,1 sowie 5,6 Prozent herum.

VOX verzeichnete mit «Den Sternen so nah» allenfalls mittelprächtige 6,7 Prozent Marktanteil bei den Jüngeren. 1,04 Millionen Zuschauer waren insgesamt mit von der Partie. «Die Frau in Schwarz» bedeutete für RTL II derweil nichts Gutes, denn die Zielgruppen-Quote blieb mit 4,4 Prozent sehr blass. Lediglich 0,61 Millionen aller Fernsehenden entschieden sich für den Horrorfilm mit Daniel Radcliffe. «Game of Thrones» machte seine Sache danach mit 2,7 sowie 4,2 Prozent noch schlechter. kabel eins dagegen kann zufrieden sein mit der Performance seines Serienabends: «Hawaii Five-0» ergatterte zum Start in die Primetime 6,9 und 6,5 Prozent Marktanteil, 0,83 und 0,96 Millionen Zuseher ab drei Jahren schalteten ein. «Scorpion» hatte 6,1 Prozent Marktanteil, nur «Criminal Minds: Beyond Borders» tanzte aus der Reihe und fiel auf 4,6 Prozent.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/110556
Finde ich...
super
schade
90 %
10 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Blue Bloods»: Marathon-Programmierung zahlt sich voll ausnächster Artikelsixx tauscht: US-Crime läuft bald montags
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Midland im März 2020 live zurück in Deutschland
Das US-Country-Trio Midland gibt im März 2020 erneut Konzerte in Deutschland Nach ihrem Deutschland-Debüt am 6. März 2018 in Berlin komm Midland, p... » mehr

Werbung