Quotennews

Mega-Start: «The Masked Singer»-Quoten schießen durch die Decke

von   |  11 Kommentare

Show eins von sechs ist gelaufen. Trotz RTLs Kampfprogrammierung mit einem Profi-Special von «Let’s Dance» war die von Endemol Shine kommende Live-Singshow nicht zu stoppen.

Unsere Kritik zum Neustart

«The Masked Singer» ist sicher eine Show, auf die das Etikett "Acquired taste" zutrifft. Aber es hat einfach etwas an sich, knallige Kostüme auf einer hochmodernen Hochglanzbühne in edlem Lila mit Goldelementen zu sehen, die nach vagen Hinweisvideos aus vollem Halse singen (teils gut, teils annehmbar), woraufhin es heißt: So, jetzt ratet mal. Das weckt den inneren Detektiv, zumal die Hinweisvideos randvoll sind mit Indizien.
Hier weiterlesen!
Genauso hatte es sich ProSieben vorgestellt. «The Masked Singer» ist nach Quotenerfolgen in Südkorea und den USA nun auch in Deutschland ein Hit. Zumindest nach allen Zahlen, die nach der ersten Episode vorliegen. Somit hatte es sich gelohnt, dass ProSieben so hart um die Rechte an dem Format gekämpft hat und letztlich sogar beachtliche Konkurrenz, nämlich Zielgruppen-Marktführer RTL, in die Schranken gewiesen hat. Das gelang übrigens auch an diesem Donnerstag. Zwischen 20.15 und 23.15 Uhr erreichte die rote Sieben mit dem Debüt der Masken-Show imn Schnitt 20,7 Prozent Marktanteil. Das ist ein Raketen-Start, der die Show von null auf hundert bringt und somit direkt in Sphären, die sonst nur etablierte Showhits wie «The Voice of Germany» und «Germany’s Next Topmodel» kennen.

1,46 Millionen klassisch Umworbene sahen die von Matthias Opdenhövel moderiete Sendung. Insgesamt belief sich die ermittelte Reichweite auf 2,19 Millionen – auch hier also konnte der Masken-Spaß mit den großen ProSieben-Donnerstagshits mithalten. Mit 9,4 Prozent Marktanteil im Gesamtmarkt lag man im oberen Quotenbereich; «Germany's Next Topmodel» etwa holte 2019 nur zwei Mal mehr bei allen Zuschauern. Seit 2011 startete keine ProSieben-Show mehr so stark wie diese.

Nach 23.15 Uhr dann meldete sich das ProSieben-Lifestyle-Magazin «red.» mit einer rund einstündigen und live aus dem «The Masked Singer»-Umfeld produzierten Ausgabe. Mit nur noch 10,4 Prozent Marktanteil ließ das Interesse aber sehr schnell ab. Die ermittelte Reichweite ging auf rund 725.000 Zuschauer zurück. Das zeigt auch: Drei Stunden der Masken-Show scheinen den Bürgern gereicht zu haben. Ab kommender Woche fällt die Produktion, so zumindest der aktuelle Plan, etwas kürzer aus. Dann soll schon um 22.25 Uhr Schluss sein.

ProSieben jedenfalls schloss diesen Donnerstag als klarer Marktführer bei den wichtigen 14- bis 49-Jährigen ab – und holte tolle 13 Prozent Marktanteil in dieser Altersklasse.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/110360
Finde ich...
super
schade
73 %
27 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Masters of Doom» soll bei USA Network startennächster ArtikelProfis bringen «Let’s Dance» über RTL-Schnitt, aber…
Es gibt 11 Kommentare zum Artikel
Kingsdale
28.06.2019 09:23 Uhr 1
Ich weiss nicht, was ich von diesen Konzept halten soll. Naja, eigentlich ist es vielleicht ganz interessant zu sehen, wer da nun gut singen kann und wer nicht. Ich vermute allerdings, nach Sichtung der ersten Show, das die meisten Professionelle Sänger sind. Wirkliche Überraschungen werden dabei wohl ausbleiben. Aber auch hier gibt es Sachen die mehr als nerven. Und Nein, ich rede jetzt nicht wieder von der ganzen Werbung. Man kann verstehen, das bei den Vorstellungen die Stimmen verfremdet werden. Doch muss man in der heutigen Zeit noch die unerträglichen quischigen Verfremdungen benutzen. Ich hab während diesen Vorstellungen immer zu RTL geschaltet. Das gab Kopfschmerzen! Aber auch diese Beurteilungen der Jury waren fast schon lächerlich und Peinlich. Erst recht was Collin Ulmen-Fernandes von sich lies war ein grauss! Ging gar nicht. Und für eine ernst gemeinte und sogar niveauvolle Show kann sich auch ein Herr Giesinger mal etwas normaleres Anziehen.
Mareneba
28.06.2019 09:54 Uhr 2
Pro7 hat off gute starts aus denen am Schluss nichts wird. Fast 3 stunden Show und am Schluss wird nur 1 Star demaskiert. Die Jury macht dabei keinen sind wenn die Zuschauer nur die Leute raus Wahlen.
elmi2
28.06.2019 10:11 Uhr 3
"...und am Schluss wird nur 1 Star demaskiert" -- ja, genau das ist der SINN.... bei DSDS fliegen auch pro Live-Show nur wenige raus, damit am Schluss einer übrig bleibt. Und Pro7 nennt das Panel auch nicht "Jury", sondern "Rateteam" (siehe https://www.prosieben.de/tv/the-masked-singer).

Nix für ungut, aber das sind die Spielregeln der Show - wenn sie da jemand nicht kapiert hat, dann macht der erstellte Kommentar erst recht auch keinen Sinn (ich vermute mal, dass mit "macht keinen sind" der "Sinn" gemeint war....

Ich fand die Sendung ziemlich unterhaltsam, wenn auch etwas lang gezogen - ich hoffe und wünsche mir, dass das in den folgenden Wochen etwas straffer geht, wenn nicht mehr alles drei Mal erklärt werden muss. Und "Opdi": Schön, dich wieder in Topform in so einer Sendung zu sehen - Super Besetzung in so einem Format, das von Musik, Entertainment und Showelementen lebt und aber eben auch Witz und eine Portion Selbstironie umso mehr vertragen kann.
FloMü
28.06.2019 14:50 Uhr 4
Die erste Show fand ich unterhaltsam und sie hatte ihren Reiz. Allerdings viel zu langatmig. Kommende Woche ist bis ca. 22.30 Uhr angesetzt, und auch das halte ich für zu lang. Kurz und knapp ist manchmal mehr. Zu den Promis: Es ist zu befürchten, dass „Promis“ auf dem Level von Lucy in den anderen Kostümen stecken. Zumindest die BILD will ja wissen, dass Daniel Aminati auch dabei ist. Das würde dann ja alles sagen. Auch wenn in anderen Ländern zum Teil große Namen hinter den Masken steckten, kann ich mir hierzulande z.B. keinen Westernhagen, Grönemeyer oder Campino vorstellen, die einen solchen Quatsch mitmachen. Die Erwartungshaltung bzgl. der übrigen Promis dürfte also nicht zu hoch sein. Alles in allem aber eine erfrischende Show, ich bleibe dran😉.
Blue7
28.06.2019 14:58 Uhr 5
Hoffe dieser ekelhafte Aminati ist nicht dabei. Fand das Format auch sehr unterhaltsam auch wenn ich Shows länger 2h nicht mehr ansehe. Was ich aber gar nicht kapierte war. Warum müssen die Zuschauer anrufen. Warum kann man das nicht via App machen?

Vorallem was mich überrascht hat, dass weder die Anrufer etwas für ihr 50ct Voting bekamen noch das es ein Gewinnspiel zu den Werbepausen gab ala rufen sie an und gewinnen Sie 10.000€ oder eine Reise xy. Gar nichts.

Das die Sendung nächste Woche bis 22:30h geht bin ich gespannt, denn auch wenn nur 1 Teilnehmer weniger dabei ist wäre das gestern erst um 22:45h zu Ende gewesen.

Bei der Jury hatte ich aber den Eindruck, denen wurden Namen vorgegeben. Lucy musste von Ruth und Collien erkannt werden. Diese Stimme war einzigartig und direkt erkennbar.



Am schwersten Tat ich mich beim Schmetterling. Ich kann bis jetzt noch nicht sagen, ob Mann oder Frau. Von den Bewegungen müsste es ne alte Dame sein. Anderseits gab sich die Person teils sehr flott und gelenkig, obwohl diese ja die ganze Show stocksteif da stand. Warum keine Frau? Naja auf diesen 5cm hohen Schuhen müsste eigentlich jedes Mädel oder Dame gut laufen können. Das konnte die Person anscheinend nicht, denn diese wurde händchen gehalten immer hinaus begleitet. Gut kann auch wieder Show gewesen sein um abzulenken.

Ich freu mich auf Folge 2.

Genauso kA wer im Monster ist. Muss eine sehr kleine Person sein, sah man an den rumbaumelten Ärmen was am Ende echt funny aussah.



Ach und sicher ist, dass es teils nicht Musiker dabei sein wede, denn Opdenhövel hat das leider am Anfang ja erwähnen müssten. Zum Thema Geheimniskrämerei.

Beim Grashüpfer tippe ich auf Sportler und Ausländische Person oder Klaas :D. Der Krieger auch Sportler. Papagei Schauspieler/Moderator.



Ich hoffe eine Person ist dabei wo man sagen kann, wow sang Hammer und ist völlig überraschend was ganz anderes und wirklich kein aktiver "Promi".

Irgendwie erhoffe ich sowas wie, dass Stefan Raab rauskommt oder ne Person die bei der Konkurrenz von RTL sehr aktiv ist.
Kingsdale
28.06.2019 15:49 Uhr 6
Daniel Aminati ist defenetiv dabei und ich glaube, dass jeder weiss unter welcher Maske er ist. Ansonsten konnte man aber schnell erkennen, wer Profi-Sänger ist (Schmetterling) und wer nicht (Papagei). Alles in allen ist es aber sicherlich nur deshalb so lang, wegen den Werbepausen. Sollte es ohne Werbung sein, würde solch eine Show auch gerade mal 90 Minuten dauern und das ist eigentlich nicht gerade zu lang.

Aber das Stefan Raab dabei ist... Leute, das ist absolut ausgeschlossen. Daher keine großen Überraschungen. Sicherlich wird die nächste Show noch Quotentechnisch gut dastehen, da das Gegenprogramm nicht wirklich interessant ist und ein Konkurrent wie Let`s Dance nicht läuft. Man kann aber nur hoffen, dass es Pro7 nicht, wie eigentlich fast jede Show mit einigermaßen guten Quoten, so ausschlachten wird wie bald Joko und Klaas gegen Pro7. Der Sender hat ja immernoch die Angewohnheit zur Überdosierung.
FloMü
28.06.2019 15:49 Uhr 7
Also beim Monster musste ich irgendwie an Evelyn Burdecki denken. Der Grashüpfer vielleicht Hans Sarpei, tanzen kann der ja, aber auch so gut singen? Bei Kudu glaub ich ernsthaft, dass könnte Daniel Aminati sein. Der Kakadu auf jeden Fall Ü60, Udo Walz😂?
Nr27
28.06.2019 19:14 Uhr 8
Was ich gesehen habe, war recht unterhaltsam - aber ich glaube, ich habe Pro 7 hinsichtlich der "Stars" deutlich überschätzt, sofern Lucy (die ich im Jahr 2019 eher als Ex-Promi bezeichnen würde) nicht die mit Abstand unprominenteste im Aufgebot war. Ich dachte wirklich, für die erste Staffel würden sie echte Hochkaräter aufbieten, aber vielleicht hat sich auch einfach niemand aus der A-Liga dafür hergeben wollen und deshalb sind es wieder die üblichen Pro7-Promis geworden (die ich immerhin im Schnitt deutlich sympathischer als die RTL-Promis finde) ...
Wolfsgesicht
29.06.2019 08:00 Uhr 9
Ja hätte es RTL geholt wäre das wohl die vierte Resterampe für DSDS und Bachelor Kandidaten geworden.



Es sind ja 6 Folgen, bei 10 Kandidaten ergibt sich also mindestens für die letzten 2 Folgen ein recht knackiges Programm.

Im nachschauen der Sendung fand ich die Jury-Diskussion nicht mal vieeeel zu lang. Kürzer ist da besser, aber im Fernsehen kams nicht so langatmig rüber wie gedacht. Und dieses längere Raten sorgt für eine Entzerrung der Werberunden. 3 Stück auf 3 Stunden wirken angenehmer als 3 Stück auf 2 Stunden.
Neo
29.06.2019 09:27 Uhr 10
Haha, an Udo musste ich auch mal kurz denken. ^^

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Reba McEntire dreht zwei neue Lifetime-Filme
Reba McEntire darf sich über ein Comeback bei Lifetime. Bestätigt sind bisher zwei Filme mit Reba McEntire, wobei einer davon wohl bereits im Herbs... » mehr

Werbung