Quotennews

Nachbarschaftsduell beflügelt U21-Quoten

von

Zum ersten Mal waren ab 21 Uhr knapp sieben Millionen Zuschauer mit von der Partie. Das Interesse der Deutschen für die U21 war so groß wie noch nie.

Nach dem furiosen 6:1-Sieg gegen Serbien musste die DFB-Auswahl am Sonntagabend im letzten Gruppenspiel gegen Österreich antreten. Dank zwei sehr starker Auftritte reichte den Deutschen im Nachbarschaftsduell ein Unentschieden, welches die DFB-Elf letztlich auch professionell über die Runden brachte. Nach jeweils über 20 Prozent Gesamtmarktanteil und packenden Auftritten der Mannschaft von Stefan Kuntz war das Interesse für das letzte Gruppenspiel der U21-EM an diesem Sonntag so groß wie noch nie. Die Sehbeteiligung lag bei überragenden 25,5 Prozent und war damit mit Abstand die höchste des Abends. Insgesamt 6,97 Millionen Menschen ließen sich die Begegnung nicht entgehen.

Auch beim jungen Publikum war das Interesse für den talentierten deutschen Nachwuchs weiter ungebrochen. Von 1,25 Millionen Zuschauern für die Partie gegen Serbien sprang die Reichweite auf beachtliche 1,70 Millionen. Dadurch stieg die Sehbeteiligung auf unglaubliche 19,7 Prozent. Die Auftritte der DFB-Elf bei der U21-EM in Italien sind bereits jetzt für die Öffentlich-rechtlichen ein voller Erfolg und im Verlauf der Gruppenphase ist das Interesse der Fußballfans in Deutschland immer mehr gestiegen. Im Vergleich zum Auftakt begeisterten sich dieses Mal schon gut zwei Millionen Zuschauer mehr für die deutsche U21. In der K.O.-Phase ist je nach Gegner mit noch größerem Andrang zu rechnen.

Bereits im Vorfeld an den Anpfiff waren dieses Mal fast eine Million junge Menschen bei der Vorberichterstattung am Start. So lag die Sehbeteiligung schon zu Beginn der Primetime bei glänzenden 12,7 Prozent. Bei den Zuschauern ab drei Jahren war das Interesse ebenfalls sehr groß. Ab 20.15 Uhr verfolgten immerhin 4,10 Millionen Zuschauer die Moderation vor dem Spiel. Damit strich das ZDF sehr gute 16,6 Prozent Marktanteil ein.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/110230
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDer Boom der Streaming-Dienste: Diese Angebote starten demnächstnächster ArtikelPrimetime-Check: Sonntag, 23. Juni 2019
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung