Quotennews

Dschungelcamp steigerte sich zum Finale auf Bestwert

von

Der Staffelabschluss von «Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!» hat noch einmal bombastische Quoten geholt und landete zum zweiten Mal überhaupt in diesem Jahr bei mehr als sechs Millionen Zuschauern.

#IBES-Finale bei Twitter

  • "Domenico hat sich #IBES 2019 tätowiert, also wird er jetzt immer an Evelyns Sieg erinnert." (dschungel niggo)
  • Kinderwünsche bei vielen Mädchen: Puppenhaus, Traumprinz, Pony. Kinderwunsch bei Evelyn: Brunnen schaufeln. #IBES" (anredo)
  • "Hey, @RTLde: Ihr habt mal wieder die beste Trash-Sendung des Jahres abgeliefert. Danke für zwei unfassbar geile Wochen! 😍 #IBES" (Sonja Peetlow)
  • "Felix: ,In den Boxen waren Spinnen und Fliegen und so...'. Evelyn: ,Was, das ist doch nicht schlimm, bei mir zuhause sind die überall.' #IBES (anredo)
  • "GZSZ: Gute Zeiten, schlimme Zweite. #ibes #ibes2019" (Micky Beisenherz)
  • "Legat, wir sind stolz auf dich 🎖 #IBES" (RTL.de)
  • "Schade... Aber Evelyn vertritt einen Großteil der Bevölkerung hervorragend...#IBES (Oliver Pocher)
Deutschland hat eine neue Dschungelkönigin: Die 13. Staffel von «Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!»  gewann in der Nacht auf Sonntag Evelyn Burdecki. Die 30-Jährige sicherte sich im Telefonvoting die meisten Anrufe und darf sich zusätzlich zum Titel über eine Siegprämie von 100.000 Euro freuen. Grund zum Jubeln hat aber auch der ausstrahlende Sender RTL, der mit der Dschungelshow am späten Samstagabend hervorragend fuhr. So brachte es die zwischen 22.15 Uhr und 00.45 Uhr gesendete Finalfolge auf bärenstarke 6,35 Millionen Zuschauer ab drei Jahren, was mit einem Gesamtmarktanteil von 29,4 Prozent einherging. Das entsprach den mit Abstand besten Werten der gesamten Staffel, erst zum zweiten Mal überhaupt brachte es das Camp in diesem Jahr über sechs Millionen Zuschauer. Laut RTL sahen in der Spitze sogar bis zu sieben Millionen Menschen zu.

Keinen Staffelrekord setzte es unterdessen bei den 14- bis 49-Jährigen Zuschauern, aus deren Reihen 3,09 Millionen Interessenten einschalteten. Somit stieg der Marktanteil in der jungen Altersgruppe auf grandiose 39,9 Prozent - mehr als das Dreifache des derzeitigen Senderschnitts von RTL. Dennoch dürfte man in Köln wohl gehofft haben, aufgrund der ausgedehnten Sendezeit die Marke von 40 Prozent zu überbieten. Streng genommen fiel der Dschungel damit auf die schwächste Finalquote seit 2009, die Reichweite für eine Krönungsshow lag sogar nur einmal in der Geschichte der Sendung – im Jahr 2004 – niedriger.

Aber zurück ins Jahr 2019. Wie ein Blick auf die genaue Quotenauswertung belegt, war das Finale bei den 14- bis 19-Jährigen am beliebtesten. In dieser Altersgruppe kletterte die Quote auf furiose 55,6 Prozent - ein absoluter Topwert. Auch bei den 20- bis 29-Jährigen lief es noch außergewöhnlich stark, hier vereinte man mit 0,70 Millionen Vertretern und 51,6 Prozent ebenfalls die absolute Mehrheit hinter sich. Bei den Menschen bis 39 Jahre standen immerhin noch 40,6 Prozent zu Buche.

Quotenverlauf: Finalfolgen des Dschungelcamps

  • 2014: 8,60 Mio. / 47,5%
  • 2015: 7,43 Mio. / 45,7%
  • 2016: 8,60 Mio. / 47,8%
  • 2017: 7,72 Mio. / 47,6%
  • 2018: 6,72 Mio. / 44,2%
Zuschauer ab 3 Jahren / MA 14- bis 49.-Jährige.
Unterm Strich erreichten die 16 Folgen der Dschungelshow in diesem Jahr übrigens rund 5,25 Millionen Zuschauer und 37 Prozent in der Zielgruppe im Mittel. Vergangenes Jahr hatten das zweiwöchige TV-Event im Schnitt noch mehr als 5,5 Millionen Zuschauer gesehen, die Quote lag im Vorjahr allerdings nur einige Zehntel höher. 2017 standen für die Show noch 6,5 Millionen Menschen zu Buche.

Erfolgreich ging es bei RTL auch im Anschluss an die eigentliche Show weiter, genau genommen durfte nach dem Live-Finale ein weiteres Mal «Ich bin ein Star - Holt mich hier raus! Die Stunde danach» auf Sendung gehen. Das Talk-Format mit Angela Finger-Erben erreichte zu unchristlicher Stunde noch 2,25 Millionen Zuschauer ab drei Jahren und grandiose 25,1 Prozent am Gesamtmarkt. Die Marktführung war dem Format wenig überraschend nicht streitig zu machen, bei den Jüngeren reichte es sogar noch zu stolzen 34,2 Prozent.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/106797
Finde ich...
super
schade
88 %
12 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDas Erste zeigt neue Reihe «Die Drei von der Müllabfuhr»nächster ArtikelStarker RTL-Samstag: Auch «DSDS» holt einen Staffelrekord
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Shania Twain übernimmt Rolle in dem Film I Still Believe
Shania Twain kehrt 2020 in den Film "I Still Believe" auf die Leinwand zurück. Auf dieser Seite des Atlantiks bekommt man nicht viel mit von den Ak... » mehr

Werbung