Primetime-Check

Donnerstag, 16. August 2018

von

Wie schlugen sich die Öffentlich-Rechtlichen mit Reruns? Punktete ProSieben erneut mit «Teamwork»?

Mit 3,04 sowie 3,40 Millionen Fernsehzuschauer ab drei Jahren sicherte sich das ZDF mit «Der Bergdoktor» und dem «heute-journal» den Primetime-Sieg. Die Marktanteile lagen bei 12,8 und 14,7 Prozent, bei den 14- bis 49-Jährigen wurden 5,1 und sieben Prozent Marktanteil ermittelt. Mit der Dokumentation «Türsteher Europas» erreichte der Mainzer Sender ab 22.15 Uhr noch 1,70 Millionen Zuseher, die Marktanteile sanken auf 9,1 Prozent bei allen und 4,9 Prozent bei den jungen Menschen.

Das Erste schlug sich mit «Der Tel-Aviv-Krimi: Tod in Berlin» ebenfalls gut. 2,93 Millionen Zuseher wurden gemessen, der Marktanteil lag bei 12,3 Prozent. Nur bei den 14- bis 49-Jährigen fiel das Ergebnis mit fünf Prozent mau aus. Die Informationssendungen «Monitor» und die «Tagesthemen» brachten es auf 2,28 sowie 2,38 Millionen Zuseher, die Marktanteile lagen bei 9,8 und 12,3 Prozent. Bei den jungen Zuschauern fuhr die blaue Eins 5,3 respektive 7,7 Prozent Marktanteil ein.

Die Sat.1-Serie «Deception» erreichte 1,86 Millionen Fernsehzuschauer ab drei Jahren, mit 0,81 Millionen 14- bis 49-Jährigen wurde man Primetime-Sieger. Der Marktanteil lag bei 12,4 Prozent. Zwei alte Geschichten von «Criminal Minds» brachten dem Sender 1,29 und 1,10 Millionen Zuseher, die Zielgruppen-Marktanteile beliefen sich auf 8,6 und 8,1 Prozent.

Unterdessen erreichte RTL mit den ersten zwei «Alarm für Cobra 11»-Folgen 1,64 sowie 1,81 Millionen Zuseher, bei den jungen Zuschauern verbuchte man 0,80 sowie 0,81 Millionen Menschen – damit belegte man die Plätze zwei und drei. Die Wiederholungen ergatterten 12,2 und 11,5 Prozent Marktanteil.

Die ProSieben-Show «Teamwork – Spiel mit deinem Star» flog auf die Nase. Nur noch 0,84 Millionen Menschen schalteten ein, bei den Umworbenen standen bescheidene 8,6 Prozent auf dem Papier. RTL II erreichte mit «Curvy Supermodel» 0,60 Millionen Menschen und erlangte bei den jungen Zusehen akzeptable 5,1 Prozent Marktanteil. Im Anschluss kam «Einfach hairlich» auf 7,3 Prozent bei den Umworbenen.

«Unser Kiosk – Trost und Prost im Viertel» brachte kabel eins 0,75 Millionen Zuseher, in der Zielgruppe startete das Format mit leicht überdurchschnittlichen 5,6 Prozent Marktanteil. Im Anschluss kam «Achtung Kontrolle Spezial» auf 0,68 Millionen Zuseher und 6,7 Prozent in der Zielgruppe. Unterdessen fuhr VOX mit «Pitch Perfect» 1,17 Millionen Zuseher ein, in der Zielgruppe landete man bei erfolgreichen 11,5 Prozent. Im Anschluss kam «Ouija – Spiele nicht mit dem Teufel» noch auf siebeneinhalb Prozent Marktanteil.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/103113
Finde ich...
super
schade
100 %
0 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelOrdentlich: Neue Sozial-Doku «Unser Kiosk» mit gutem kabel-eins-Auftaktnächster ArtikelWow: «Auf Streife» holt die höchste Quote seit 2016
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung