TV-News

Pläne abgeblasen: Der Disney Channel importiert «Roseanne» doch nicht

von   |  31 Kommentare

Mit Update! Die rassistischen Äußerungen der Schauspielerin und Produzentin Roseanne Barr ziehen weitere Konsequenzen nach sich: Der Disney Channel lässt die Revival-Staffel im Giftschrank verschwinden.

Der Disney-Konzern distanziert sich zunehmend von Roseanne Barr: Nachdem der zum Unterhaltungsgiganten gehörende US-Sender ABC beschlossen hat, entgegen früherer Ankündigungen keine weitere Staffel der Sitcom «Roseanne» zu produzieren, lässt auch der hiesige Disney Channel von dem Format ab. Wie eine Sendersprecherin Quotenmeter.de auf Anfrage erklärte, wird der Familiensender die neuen «Roseanne»-Folgen nicht ausstrahlen. Ursprünglich kündigte der Disney Channel an, die in den USA mit Rekordzahlen gestartete Rückkehr der 90er-Sitcom ab Spätsommer hierzulande als Fernsehpremiere zu zeigen.

All dies sind Reaktionen auf kürzlich getätigte Äußerungen der Produzentin und Hauptdarstellerin Roseanne Barr. Diese beschimpfte via Twitter Valerie Jarrett, eine von Barack Obamas ranghöchsten Beraterinnen während seiner Amtszeit als US-Präsident, mit einer harschen rassistischen Äußerung. Barr wurde dafür von zahlreichen Twitter-Nutzenden heftig kritisiert, woraufhin sie sich zunächst rauszureden versucht hat. Letztlich löschte Barr die entsprechenden Äußerungen. ABC-Entertainment-Präsidentin Channing Dungey gab nicht lange danach die Absetzung von «Roseanne»  bekannt und urteilte, dass Barrs Aussagen "abscheulich" und "abstoßend" sind und darüber hinaus im Widerspruch mit den Werten der Sendermarke stünden.

Disney-CEO Bob Iger pflichtete ihr öffentlich bei und urteilte, dass die Absetzung von «Roseanne» die einzig richtige Antwort auf Barrs Verhalten sei (mehr dazu). Weitere US-Sender nahmen im Anschluss daran ebenfalls von Barr Abstand und teilten mit, ihre Wiederholungen der Sitcom aus dem Programm zu kippen.

Update: Wie uns der Disney Channel bestätigt, landen nicht nur die neuen «Roseanne»-Folgen im Giftschrank. Der Familiensender wird zudem nicht weiter die alten Episoden der Sitcom wiederholen. Die Reruns der neun ursprünglichen Staffeln der Comedyserie, die von 1988 bis 1997 ihre Weltpremiere feierten, gehörten für mehrere Jahre zum spätabendlichen Programm des Senders.

Kurz-URL: qmde.de/101326
Finde ich...
super
schade
42 %
58 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelWerbung für Fast Food im Fernsehen erhöht die Kalorienzufuhr bei Jugendlichen nächster ArtikelQuotencheck: «Einmal Camping, immer Camping»
Es gibt 31 Kommentare zum Artikel
torsten.partenheimer
30.05.2018 14:09 Uhr 1
War doch klar!
LittleQ
30.05.2018 14:32 Uhr 2
Finde ich jetzt doch übertrieben, aber war jetzt auch abzusehen.
eXtreme
30.05.2018 16:32 Uhr 3
Endlich ist man mal konsequent. Alles andere wäre nur halbgarig gewesen.
LittleQ
30.05.2018 17:49 Uhr 4
Wann war man denn nicht konsequent?
HalbTV
30.05.2018 17:52 Uhr 5
Die wären beim Disney Kanal doch mit dem Klammerbeutel gepudert, wenn sie die Folgen jetzt noch ausstrahlen würden. Damit würde man sich doch dem Vorwurf aussetzen man sympathisiere doch mit Barr. Siehe auch den Fall Tappert und die Verbannung von 'Derrick'.
LittleQ
30.05.2018 17:56 Uhr 6
Vielleicht sehe ich das falsch, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass wenn Disney in einem Jahr auf dem Disney Channel 10 Folgen Roseanne ausstrahlt, dass das auch nur eine Sau juckt...aber naja... mir solls ja im Prinzip echt egal sein
anna.groß
30.05.2018 18:39 Uhr 7
Also ich hätte es geguckt, die Barr war schon immer umstritten und jetzt tun wieder alle so ...
#DasWirdManDochNochSagenDürfen
tommy.sträubchen
31.05.2018 05:36 Uhr 8
man kann's mal wieder übertreiben. Diese Äußerungen hat doch nichts mit der Serie zu tun. Sorry es wird wiedermal übertrieben.Sie hat ein Fehler gemacht. Sie hat sich entschuldigt.Natürlich war das falsch aber immer gleich so zu übertreiben. Ich hoffe das ich nie in meinem Leben ein Fehler begehen werde...nicht das ich gefeuert werde..Viele haben schon mal was dummes in bestimmten Situationen gesagt und es bereut...jetzt die ganze Serie und Schauspieler fertig zu machen ist für mich der falsche Weg.
STAC
31.05.2018 06:15 Uhr 9
Barr ist seit Jahren als verwirrte, rassistische Verschwörungstheoretikerin auffällig. Der letzte Tweet hat nur mehr Aufmerksamkeit bekommen weil sie wieder im Rampenlicht steht. Es ist also nicht nur EIN Fehler.

Sie ist, war, der Star der Serie. Natürlich hat ihr Verhalten mit der Serie zu tun!
tommy.sträubchen
31.05.2018 09:04 Uhr 10
Sie ist eine Schauspielerin sie ist eine Komikerin sie macht Satire...sie provoziert..muss man nicht gut finden kann man verurteilen.Ich finde viele Äußerungen schrecklich und unpassend so auch diese.Jetzt aber gleich alles zu verbannen ist völlig übertrieben.Sie hat sich klar distanziert und entschuldigt. Was ist jetzt muss ich alle Roseanne Staffeln die ich besitze wegschmeißen? Denn wenn ich die "fiktive Serie" mag...ich ein Unterstützer bin...? Sorry lächerlich und typisch übertrieben.

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

«Anna und die Apokalypse»: Das Nikolaus-Gewinnspiel

Zum Kinostart des ebenso großartigen wie ungewöhnlichen Musicals «Anna und die Apokalypse» verlost Quotenmeter.de zwei festliche Fanpakete. » mehr


Werbung

Surftipps

Eric Heatherly veröffentlicht neue Single Somethin' Stupid
Eric Heatherly und Lindsey Stacey nehmen anlässlich ihrer Hochzeit das Sinatra-Duett auf. Lange Zeit war es Still um Eric Heatherly, der durch sein... » mehr

Werbung