England

BBC und Netflix tüfteln an gemeinsamer Wettbewerbsshow, besetzen internationale Dramaserie

von   |  1 Kommentar

Darüber hinaus schließt der Video-on-Demand-Dienst einen First-Look-Deal mit der Produktionsfirma 42 ab.

Die Story von «Black Earth Rising»

Als kleines Mädchen wird Kate Ashby vor dem Massenmord in Ruanda gerettet und von der erfolgreichen und angesehenen Staatsanwältin Eve Ashby adoptiert. In ihren späten 20ern angekommen, heuert sie in der Kanzlei von Michael Ennis an. Dort wird sie durch einen Prozess gegen den Anführer einer afrikanischen Miliz mit ihrer Vergangenheit konfrontiert, was eine Odyssee lostritt, die die Leben aller Beteiligten verändern soll ...
Netflix und die BBC planen eine gemeinsame Wettbewerbsshow: Wie 'Deadline Hollywood' vermeldet, sichern sich der Streamingdiensts und der britische Fernsehsender gemeinschaftlich die Rechte an «Project Interiors» (Arbeitstitel). Das Konzept stammt aus dem zu Endemol Shine gehörenden Hause Darlow Smithson Productions und lässt zehn (Hobby-)Innengestalter in einer acht Wochen andauernden Reihe an Wettstreiten um einen "lebensverändernden Vertrag mit einem prestigeträchtigen Geschäftspartner" kämpfen.

Abseits dieser Kooperation nimmt auch eine weitere Zusammenarbeit zwischen Netflix und BBC Gestalt an: Das bereits angekündigte, globale Drama «Black Earth Rising» findet nach und nach seinen Cast. Die jüngsten bestätigten Neuzugänge sind John Goodman und Michaela Coel («Black Mirror»). Mit an Bord der achtteiligen Serie sind zudem Noma Dumezweni («Frankie»), Harriet Walter («The Crown»), Tamara Tunie («Law & Order: Special Victims Unit»), Lucian Msamati («Taboo») und Abena Ayivor («A United Kingdom»).

Netflix schließt außerdem einen First-Look-Deal mit der Produktionsfirma 42. Beide Unternehmen arbeiteten bereits in einigen Märkten bei der Veröffentlichung der Filme «Sand Castle» und «In Darkness»  zusammen. Laut 'Deadline Hollywood' ist schon jetzt ein Film namens «In the Shadow of the Moon»  in Vorbereitung, bei dem «Narcos»-Darsteller Boyd Holbrook die Hauptrolle übernimmt. Zudem sind, losgelöst von diesem neuen Deal, bereits eine animierte Miniserie auf Basis von «Watership Down» und eine sechsteilige «The English Game»-Adaption in Arbeit.

Kurz-URL: qmde.de/100662
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelMega-Fusion oder geplatzter Deal: AT&T/Warner-Entscheidung fällt spätestens im Juninächster Artikel«Sherlock Gnomes»: Die amüsante Fortsetzung eines Fremdscham-Trickfilms
Es gibt 1 Kommentar zum Artikel
Sentinel2003
01.05.2018 14:24 Uhr 1
Boah ey, ist das krass, es vergeht ja momentan fast nicht 1 Tag, wo es News von Netflix gibt....

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Brad Paisley feiert erfolgreiche Deutschland-Premiere in Berlin
Fans feierten den ersten Deutschland-Auftritt von Brad Paisley. Country-Star Brad Paisley hat im Rahmen seiner aktuellen Tournee erstmals einen von... » mehr

Werbung