Primetime-Check

Mittwoch, 9. Mai 2012

von
Wie schlug sich «24 Stunden» in Sat.1? Und wie entwickelten sich «Grey’s Anatomy» und «Private Practice»?

An der Spitze der Primetime-Charts gab es am Mittwoch ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen RTL und dem ZDF: Am Ende ging das Fahndungsformat «Aktenzeichen XY…ungelöst» im öffentlich-rechtlichen Fernsehen als Sieger hervor. 4,71 Millionen Menschen ab drei Jahren sahen die Sendung – somit hatte sie 0,09 Millionen mehr als RTLs «Let’s Dance», das auf 4,62 Millionen kam. In der Gruppe der 14- bis 49-Jährigen ergab sich aber ein anderes Bild. Obwohl die Tanzshow für RTL-Verhältnisse schwach lief, wurde sie Tagessieger bei den Jungen: 1,79 Millionen Umworbene sorgten für 15,2 Prozent, die ZDF-Sendung mit Rudi Cerne kam auf 1,36 Millionen und 11,3 Prozent Marktanteil. In dieser Region spielte ab 21.45 Uhr auch kabel eins mit: Die zweite Halbzeit des Europa League-Finals zwischen Atletico Madrid und Athletic Bilbao erreichte 10,3 Prozent Marktanteil. Insgesamt schalteten 2,34 Millionen Menschen ein. Durchgang eins kam noch auf 1,80 Millionen bei allen und 6,9 Prozent bei den Zuschauern zwischen 14 und 49 Jahren.

Auf US-Serien setzten die Sender VOX und ProSieben: Der Münchner Sender generierte mit «Grey’s Anatomy» zur besten Sendezeit ordentliche zwölf Prozent Marktanteil, ab 21.20 Uhr sanken die Quoten von «Private Practice» dann auf 10,6 Prozent. Die Reichweiten der beiden Krankenhausserien lagen bei 1,62 und 1,45 Millionen. Bei allen Zuschauern waren die VOX-Krimis «Rizzoli & Isles» und «The Closer» gefragter, nicht aber in der für die Werbenden gefragten Zielgruppe. Insgesamt holte VOX ab 20.15 Uhr zunächst 2,04 und dann 2,01 Millionen Zuschauer ab drei Jahren. Bei den 14- bis 49-Jährigen lag man mit 8,7 und 8,1 Prozent aber hinter den ProSieben-Serien. Keine Sorge aber: Die Werte befinden sich über Senderschnitt – und somit darf man sich in Köln ruhig darüber freuen.

Sat.1 erwischte keinen guten Abend. Ab 22.15 Uhr holte der Münchner Sender mit der Reportage «24 Stunden» nur 4,3 Prozent Marktanteil – lag also meilenweit hinter RTL II. Der Münchner Sender erreichte zeitgleich mit der Doku «Gefangen in Deutschland» starke 7,5 Prozent Marktanteil. Ohnehin lief es für RTL II am Mittwochabend prima. Auch «Außergewöhnliche Menschen» (20.15 Uhr) und «Extrem schön» (21.10 Uhr) punkteten mit 8,2 und 7,3 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe. Sat.1 zeigte ab 20.15 Uhr übrigens den Spielfilm «Wen Geister lieben» und lag mit 8,7 Prozent bei den Umworbenen auch hier nicht sonderlich weit vor RTL II. Insgesamt kam der Film auf 1,85 Millionen Zuschauer und schwache 6,2 Prozent Marktanteil.

Das Erste zeigte ab 20.15 Uhr den Film «Mein Mann, der Trinker» und holte damit 3,78 Millionen Menschen vor die Fernseher. Bei allen lag die Sehbeteiligung bei 12,5 Prozent – ein guter Wert. Bei den 14- bis 49-Jährigen wurden ordentliche 5,9 Prozent gemessen. Ab 21.45 Uhr sanken die Werte: «Plusminus» generierte bei allen noch neun Prozent (2,54 Millionen), bei den 14- bis 49-Jährigen kam das 30-minütige Magazin auf 4,2 Prozent Marktanteil.

Mehr zum Thema... Grey's Anatomy
© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/56623
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelZweistellig: Tolle Quoten für Europa League-Finalenächster ArtikelForenecho: Die USA eine Woche vor den Upfronts

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Sky Sport Austria
Portugal holt auch ohne Superstar Cristiano #Ronaldo den für den Gruppensieg nötigen Punkt in Italien, #ITAPOR? https://t.co/4ejmYLjCPX
Werbung
Werbung

Surftipps

Don Mescall mit Lighthouse Keeper auf Platz 1 der Charts
Lighthouse Keeper von Don Mescall auf Platz 1 der Irish Independent Albums Charts. Am 2. November 2018 wurde das Nachfolgealbum von Don Mescall, "L... » mehr

Werbung