Quotennews

«Two and a Half Men» zieht auch hierzulande an

von
Die Sitcom war am Dienstag in aller Munde; das half möglicherweise auch der Ausstrahlung hier. Auch «Die Simpsons» liefen besser als zuletzt.

Am späten Dienstagnachmittag wurde bekannt, dass der Auftakt zur neunten Staffel von «Two and a Half Men» in den Vereinigten Staaten die beste Zuschauerzahl der Seriengeschichte holte. Mehr als 27 Millionen Menschen waren dabei. Das sprach sich herum wie ein Lauffeuer. Und machte möglicherweise Lust auf die Serie. Da passte es gut, dass ProSieben am Dienstagabend ab 21.15 Uhr eine neue Folge der Serie anbot. In der Tat war das Interesse des Publikums an der Sitcom größer als zuletzt. Schon die Erstausstrahlung einer Ausgabe aus Staffel acht bescherte dem Privatsender durchschnittlich 17 Prozent in der Zielgruppe; 2,53 Millionen Menschen ab drei Jahren schalteten ein. Keine Erstausstrahlung in 2011 holte einen höheren Wert. Und nur die erste Episode, am 8. März 2011, kam auf eine bessere Reichweite.

Wie gewohnt gewann das Format im Laufe der Ausstrahlung noch Zuschauer hinzu – wenn diesmal auch nur minimal: Die zweite Folge des Abends, eine Wiederholung aus Staffel sieben, kam insgesamt auf 2,58 Millionen Zuschauer. Die Zielgruppen-Quote stieg auf starke 18,6 Prozent Marktanteil. Zum

Zuvor liefen auch zwei Folgen der «Simpsons» besser als zuletzt. Zum Vergleich: Vergangenen Dienstag kamen die beiden Primetime-Ausstrahlungen auf ordentliche 12,3 Prozent, in dieser Woche waren es 14,8 und 15,8 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen. Die Reichweite verbesserte sich teilweise um 500.000, die 20.45 Uhr-Episode holte in dieser Woche gute 2,29 Millionen Zuschauer ab drei Jahren.

Ab 22.15 Uhr machten dann auch zwei neue Folgen von «The Big Bang Theory»  ihre Sache richtig gut. Die – wie auch «Two and a Half Men»  - von Chuck Lorre hergestellte Produktion kam auf 17,5 Prozent bei den Umworbenen. 1,89 Millionen Menschen sahen insgesamt zu. Eine weitere neue Folge steigerte sich auf 19,5 Prozent in der Zielgruppe - die beste Quote, die jemals in der Primetime gemessen wurde. 1,67 Millionen Menschen sahen die Nerd-Serie. ProSieben kam wegen der extrem starken Primetime auf durchschnittlich 14,5 Prozent Tagesmarktanteil bei den Jungen.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/52140
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelGemischte Gefühle bei ABCnächster Artikel«X Factor» mit neuem Staffelbestwert

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Shallow aus A Star is Born gewinnt Golden Globe
"Shallow" wurde mit dem Golden Globe 2019 ausgezeichnet. Am 6. Januar 2019 wurde im großen Ballsaal des Beverly Hilton Hotel die Golden Globes der ... » mehr

Werbung