Primetime-Check

Sonntag, 13. Februar 2011

von
Wie erfolgreich war der neue «Tatort» im Ersten? Wie verlief der Staffelauftakt von «Navy CIS» bei Sat.1? Und wer hatte beim Blockbuster-Duell ProSieben vs. RTL die Nase vorn?

Bei RTL hat der Science-Fiction-Thriller «Der Tag, an dem die Erde stillstand» für gute Quoten gesorgt. Der zweistündige Film bewegte im Schnitt 4,91 Millionen Zuschauer zum Einschalten, was für einen Marktanteil von 13,0 Prozent reichte. In der für RTL wichtigen Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen schalteten 3,22 Millionen Zuschauer ein, der Marktanteil lag bei ordentlichen 20,1 Prozent. Verstecken braucht sich Konkurrent ProSieben am Sonntag allerdings auch nicht. Der Münchner Sender erreichte mit der Komödie «Leg dich nicht mit Zohan an» immerhin 3,70 Millionen Zuschauer ab drei Jahren bei 10,1 Prozent Marktanteil, in der Zielgruppe entsprachen 3,07 Millionen ebenfalls guten 19,8 Prozent. «Matrix Revolutions» wollten im Anschluss um 22.30 Uhr dann noch insgesamt 1,48 Millionen Zuschauer sehen, bei den 14- bis 49-Jährigen wurden weiterhin starke 19,2 Prozent gemessen. Bei RTL sah es zu dieser Uhrzeit nicht mehr so gut aus: Zwar konnte «Spiegel TV» noch eine ordentliche Gesamtreichweite von 2,69 Millionen Zuschauern verzeichnen, beim jungen Publikum musste sich das Magazin allerdings mit schwachen 13,1 Prozent begnügen.

Die meistgesehene Sendung des Tages war diesmal nicht der «Tatort». Der konnte sich aber dennoch über satte 7,58 Millionen Zuschauer und 19,6 Prozent Marktanteil freuen. Bei den 14- bis 49-Jährigen reichten 2,57 Millionen Zuschauer ebenfalls für rosige 15,7 Prozent. Für «Anne Will» sah es danach aber gewohnt trostlos aus. Nur 3,69 Millionen Zuschauer konnten gehalten werden, bei den Jüngeren schrumpfte die Reichweite auf 0,74 Millionen (5,5 %). Das ZDF darf sich derweil rühmen, den sonst übermächtigen «Tatort» geschlagen zu haben. Der erste Teil des Historienmelodrams «Schicksalsjahre» erreichte im Schnitt 8,06 Millionen Zuschauer bei einem Marktanteil von starken 20,9 Prozent. Bei den 14- bis 49-Jährigen lief es nicht ganz so prächtig, doch immerhin konnte der Senderschnitt um ein paar Prozentpunkte übertroffen werden. So schalteten hier 1,52 Millionen Zuschauer ein und sorgten damit für gute 9,3 Prozent. Im Anschluss zeigte der Mainzer Sender eine thematisch passende Dokumentation unter dem gleichen Titel und erreichte damit nochmals 6,05 Millionen Zuschauer, beim jungen Publikum wurden 9,1 Prozent gemessen. Der Erfolg machte sich auch beim Tagesmarktanteil bemerkbar: Hier kam das ZDF auf 18,6 Prozent (Zuschauer ab 3), weit abgeschlagen folgte auf der zweiten Position RTL mit 11,5 Prozent.

Nach einer längeren Wiederholungsphase ging es bei Sat.1 an diesem Sonntag wieder mit neuen Folgen von «Navy CIS» und «The Mentalist» weiter. Die wussten auf Anhieb zu überzeugen: Insgesamt schalteten 4,07 bzw. 3,95 Millionen Zuschauer ab drei Jahren ein, bei den 14- bis 49-Jährigen darf sich Sat.1 über 15,6 bzw. 16,0 Prozent Marktanteil freuen. Die Reportage «Tödliche Instinkte» stürzte dann allerdings auf 2,18 Millionen Zuschauer insgesamt sowie auf mäßige 10,5 Prozent bei den Jungen ab. Fast schon katastrophal verlief hingegen der Abend bei VOX. Dort kam «Das perfekte Promi Dinner» nur auf 1,12 Millionen Zuschauer beim Gesamtpublikum, in der Zielgruppe blieb der Marktanteil bei mageren 4,4 Prozent hängen. «Prominent!» steigerte sich danach dann auf immerhin 1,28 Millionen Zuschauer, bei den Jüngeren wurden 8,4 Prozent verbucht.

Die beiden Schlusslichter bildeten am Sonntag kabel eins und RTL II. Bei kabel eins wollten «Mein Revier» gerade mal 0,81 Millionen Zuschauer sehen, was einen mickrigen Marktanteil von 2,2 Prozent zur Folge hatte. In der Zielgruppe schalteten 0,49 Millionen Zuschauer ein und bescherten dem Münchner Sender damit 3,1 Prozent. Besser sah es dann aber für «Abenteuer Leben» aus. So verfolgten das Magazin im Schnitt immerhin 0,95 Millionen Zuschauer ab drei Jahren und auch bei den 14- bis 49-Jährigen wurden gute 6,6 Prozent erzielt. Bei RTL II verbuchte dagegen erst «Autopsie» um 23 Uhr einen ordentlichen Wert von 8,4 Prozent in der Zielgruppe, zuvor kamen «Prinzessin Ithaka» und «Law & Order» nur auf schwache 2,6 bzw. 4,7 Prozent. Während die Prinzessin nur 0,71 Millionen Zuschauer überzeugen konnte, schalteten die Krimiserie danach immerhin 1,03 Millionen ein. «Autopsie» kam dann schließlich trotz später Stunde sogar noch auf 1,09 Millionen Zuschauer.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/47716
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelGottschalk: ‚Wollten zwölf Millionen‘nächster ArtikelSat.1: «Tödliche Instinkte» sorgt für ‚schönere Zahlen‘

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

«Anna und die Apokalypse»: Das Nikolaus-Gewinnspiel

Zum Kinostart des ebenso großartigen wie ungewöhnlichen Musicals «Anna und die Apokalypse» verlost Quotenmeter.de zwei festliche Fanpakete. » mehr


Werbung

Surftipps

Eric Heatherly veröffentlicht neue Single Somethin' Stupid
Eric Heatherly und Lindsey Stacey nehmen anlässlich ihrer Hochzeit das Sinatra-Duett auf. Lange Zeit war es Still um Eric Heatherly, der durch sein... » mehr

Werbung