TV-News

Wetter zieht immer: Nach 8-Millionen-«Brennpunkt» - BR darf weiter aus dem Schnee berichten

von   |  1 Kommentar

Auch am Donnerstagabend verändert Das Erste seinen ursprünglich geplanten Programmablauf.

Man kann das derzeitige Wetter im Süden der Republik und speziell in Alpen-Nähe deuten, wie man will. Die einen sprechen vom „Versinken in Schneemassen“, die anderen erinnern an frühere Jahre. Wetterfrosch Jörg Kachelmann etwa hält Superlativen für nicht angebracht: Bei Twitter schrieb er: „Weit weg von irgendwelchen Rekorden, aber im kassandresken Heulbojen-Stuhlkreis mit klickabhängigen Medien und lebensunfähig stets frierbereiten Stadt-Schneeflöckchen genau das Richtige.“ Kurzum: Keine Rekorde erkennbar. Doch das Wetter und die Tatsache, dass einige kleine Regionen in der Tat so eingeschneit sind, dass Menschen nicht mehr ein und aus kommen, war dem Ersten den ersten «Brennpunkt»  des Jahres Wert. Mit Erfolg. Am Mittwochabend sahen 7,92 Millionen Menschen das News-Update nach der «Tagesschau» . 25 Prozent Marktanteil wurden somit generiert.

Es war der meistgesehene «Brennpunkt» seit knapp einem Jahr – auch damals war übrigens ein Wetter-Phänomen Thema, „Orkan Friederike“. Da sich übrigens die Wetterlage in Bayern und Österreich auch am Donnerstag nicht gebessert hat, sondern es in weiten Teilen weiter unaufhörlich schneit, wird der BR für Das Erste nochmal nachlegen. Auch für Donnerstagabend, 20.15 Uhr, sind Berichte aus zugeschneiten Städten angekündigt. Die Sondersendung trägt diesmal den Namen „Der Kampf gegen die Schneemassen.“

Entsprechend verschiebt sich die Ausstrahlung des Krimis «Nord bei Nordwest» (Kritik zum Film hier) um etwa 30 Minuten. Der Start wird jetzt für 20.45 Uhr angepeilt.

Kurz-URL: qmde.de/106425
Finde ich...
super
schade
40 %
60 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelNach «Mary Poppins' Rückkehr» geht es weiter: Disney tüftelt an Sequelnächster ArtikelNa endlich: Neue «Bates Motel»-Folgen gelangen ins Free-TV
Es gibt 1 Kommentar zum Artikel
Sentinel2003
10.01.2019 18:42 Uhr 1
Schon kurios, daß RTL - Mittags-Journal Moderatorin Katja Burkardt diesen Winter schon als "Jahrhundert - Winter" erst gestern beititelte und, hier in Berlin nicht eine Flocke Schnee liegt.... :roll: :oops:

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Shallow aus A Star is Born gewinnt Golden Globe
"Shallow" wurde mit dem Golden Globe 2019 ausgezeichnet. Am 6. Januar 2019 wurde im großen Ballsaal des Beverly Hilton Hotel die Golden Globes der ... » mehr

Werbung