Kino-Check

Die Affen sind los!

von

Andy Serkis wird erneut zum Affen Caesar und das sogar in 3D. Es wird getanzt, diesmal in Las Vegas und in «Ein Augenblick Liebe» zeigt sich wieder einmal, dass Liebe doch nicht so einfach ist.

«Planet der Affen: Revolution»


Metascore: 79/100
Beste Kritik: 100/100 („Wall Street Journal“)
Schlechteste Kritik: 40/100 („Salon.com“)

Zehn Jahre sind vergangen, seit das freigesetzte Virus den Großteil der Menschheit ausgerottet hat. Der übrig gebliebene Rest haust in Ruinen der ehemaligen Zivilisation und lebt ein zurückgezogenes Leben im Untergrund. Eine Expedition in die Wälder, angeführt von Malcolm, trifft auf das von Caesar angeführte Affenvolk. Malcolm und Ellie erwirken ein Friedensabkommen mit Caesar, das jedoch von kurzer Dauer ist. Denn der charismatische Anführer Dreyfus hetzt gegen die Herrschaft der Affen und macht diese für die Beinahe-Ausrottung der Menschen verantwortlich. Dreyfus sammelt eine gewaltbereite Gefolgschaft um sich und provoziert damit einen entscheidenden Kampf zwischen Menschen und Affen, der die Vorherrschaft ein für alle Mal klären wird.

OT: «Dawn of the Planet of the Apes»
Regie: Matt Reeves
Drehbuch: Mark Bomback, Rick Jaffa, Amanda Silver
Darsteller: Andy Serkis, Jason Clarke, Gary Oldman, Keri Russell, uvm.
Budget (geschätzt): $ 170 Mio.
Einspiel Eröffnungswochenende: $ 72,611,427 (USA)
Einspiel: $172,089,000 (Stand 27. Juli 2014)



«Step Up: All In»


Die Dinge entwickeln sich für Sean nicht wie erwartet. Er hat keine Crew mehr, seine Freundin ist ebenso fort und die Karriere geht den Bach runter. Also macht Sean einen Neustart. Um seine Karriere als Tänzer zu retten, versucht er sich mit seinem alten Freund Moose eine neue Crew zu suchen. Mit langjährigen Bekannten wie dem Talent Andie West, Jenny Kido, Vladd und The Santiago Twins gründet er "LMNTRX". Die Gruppe will bei einem bekannten Battle in Las Vegas antreten: "The Vortex". Durch die Produktion eines spektakulären Videos werden die jungen Tänzer schließlich auch zum Wettbewerb eingeladen. Doch dann müssen die Freunde einige Prüfungen bestehen, die sie an den Rand des Zerfalls bringen. Werden sie für ihren großen Traum kämpfen?

OT: «Step Up All In»
Regie: Trish Sie
Drehbuch: John Swetnam, Duane Adler
Darsteller: Ryan Guzman, Briana Evigan, Adam G. Sevani, uvm.
Sequel zu «Step Up to the Streets»
Gedreht in Las Vegas, Nevada



«Ein Augenblick Liebe»


Als Pierre die Schriftstellerin Elsa trifft, stehen beide vor einem großen emotionalen Problem. Von Anfang an sprühen zwischen ihnen die Funken, sie fühlen sich offensichtlich zueinander hingezogen – doch Pierre ist seit 15 Jahren verheiratet, hat zwei Kinder und ist bisher eigentlich auch sehr glücklich in seiner Ehe. Seiner Frau untreu zu werden, kommt für ihn nicht in Frage. Und Elsa will sich nicht auf einen verheirateten Mann einlassen. Zwei Wochen vergehen ohne eine weitere Begegnung. Dann treffen sie sich zufällig wieder und spüren beide auch sofort wieder die Anziehung der ersten Zusammenkunft. Pierre und Elsa beschließen gemeinsam, auch ein weiteres Wiedersehen dem Zufall zu überlassen. Doch dann ändert ein einzelner Augenblick ihr beider Leben...

OT: «Une rencontre»
Regie: Lisa Azuelos
Drehbuch: Lisa Azuelos
Darsteller: Sophie Marceau, François Cluzet, Lisa Azuelos, uvm.



«Freiland»


Der politikverdrossene Lehrer Niels Deboos hat genug von Bankenpleiten, "alternativloser" Politik, Korruption und dem zügellosen Raubtier-Kapitalismus. Das will er sich nicht mehr bieten lassen. Mit seinem Freund Christian und einer Hand voll gleichdenkenden Menschen will er der Bundesrepublik Deutschland den Rücken kehren. Allerdings sieht er es gar nicht ein, dafür das Land zu verlassen. Seit längerem verfolgt er bereits einen verrückten Plan, den er jetzt in die Tat umsetzt. Außerhalb von Berlin, in der brandenburgischen Provinz, gründet er kurzerhand seinen eigenen Staat im Staat: "Freiland". Die selbstgegründete Gemeinschaft kann sich nicht lange verstecken und der Kollaps des noch jungen Staats scheint nahe zu sein, doch es kommt zu einem überraschenden Durchbruch...

Regie: Moritz Laube
Drehbuch: Moritz Laube
Darsteller: Aljoscha Stadelmann, Stephan Grossmann, Thomas Morris


«Gott verhüte!»


Die Einwohner einer kleinen Mittelmeerinsel pfuschen Gott ständig ins Handwerk – weil sie beim Sex einfach verhüten! Deswegen werden kaum noch Kinder geboren, was der Geistliche Don Fabijan nicht länger akzeptiert. Durch Zufall erfährt er bei einer Beichte des Kioskbesitzers Petar, dass die Leute ihre Kondome hauptsächlich in dessen Laden kaufen. Um also wieder mehr Schwung in den Vermehrungszyklus zu bringen, sorgt Don Fabijan mit Petar per Nadel dafür, dass Kondome nicht mehr so sicher sind wie gedacht. Die Produktion dieser Geschenke Gottes wird sogar mit einer Nähmaschine rationalisiert, die beiden haben alle Hände voll zu tun. Und zusätzlich verkauft der Apotheker Vitamine statt der Pille. Aber Don Fabijan hat die möglichen Konsequenzen seines Plans nicht genau genug durchdacht…

Regie: Vinko Bresan
Drehbuch: Vinko Bresan, Mate Matisic
Darsteller: Kresimir Mikic, Niksa Butijer, Marija Skaricic, uvm.



«Ab durch den Dschungel»


Manu und Sacha sind zwei Nasenbären im mexikanischen Dschungel und unendlich verliebt ineinander. Dumm nur, dass Sacha die Tochter des Königs ist und Manu durch seine Ungeschicktheit des Öfteren negativ auffällt. Eines Tages schafft es der Tollpatsch sogar, aus dem Stamm verbannt zu werden! Da bleibt dem Ausgestoßenen nichts anderes übrig, als fortan alleine im Wald zu leben. Doch als Sacha dann von Wilderern gefangengenommen wird, sieht Manu seine Chance gekommen, um seinen wahren Mut zu zeigen. Er will sie retten und damit beweisen, dass er erwachsen sowie verantwortungsvoll geworden und somit für Sacha würdig ist! Doch kann jemand wie er tatsächlich eine Rettungsmission stemmen – oder wird seine große Liebe in den Fängen der barbarischen Menschen bleiben, weil Sacha die Befreiung mit seiner Tollpatschigkeit verpatzt?

OT: «Jungle Shuffle»
Regie: Taedong Park, Mauricio De la Orta
Drehbuch: Mauricio De la Orta, Johnny Hartmann, Jean Dubois Morfin, Jean Dubois Renaud, Brad Schreiber, Zach Strauss, Duane Orville Trejo
Originalsynchronstimmen: Drake Bell, Joey D'Auria, Jessica DiCicco, uvm.

Kurz-URL: qmde.de/72281
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikeln-tv holt zwei neue Gesichter zu sichnächster ArtikelUnitymedia vermeldet gute Geschäftszahlen im 2. Quartal

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung