Vermischtes

ZAK beanstandet «Show zum Tag des Glücks» bei Das Vierte

von
Die Sendung habe gegen das Werbeverbot für öffentliches Glücksspiel verstoßen. Eine neue Ausgabe gibt es dennoch im November 2011 im Internet zu sehen.

Die Kommission für Zulassung und Aufsicht (ZAK) hat die Glücksspiel-Sendung «Show zum Tag des Glücks» beim Free-TV-Sender Das Vierte beanstandet. Das Format, in dem für die Süddeutsche Klassenlotterie (SKL) an Ostern 2011 geworben wurde, hat nach Ansicht der Medienhüter gegen das Verbot der Werbung für öffentliches Glücksspiel verstoßen, heißt es. Die Sendung bei Das Vierte hatten Matthias Opdenhövel und Barbara Schöneberger moderiert. Die Vorgeschichte: Wegen der neuen Gesetzgebung zum Verbot der Werbung für öffentliches Glücksspiel hatte die niedersächsische Landesmedienanstalt (NLM) im Juli 2008 schon RTL die weitere Ausstrahlung der «5 Millionen SKL Show» mit Günther Jauch untersagt.

Die Sendung «Show zum Tag des Glücks» war das Nachfolge-Format, das seitdem nur im Internet gezeigt wurde. Doch in diesem Jahr versuchte auch Das Vierte sein Glück und nahm die Sendung an den Ostertagen in sein Programm auf. Die «Show zum Tag des Glücks» wurde in der Primtime gezeigt, die ZAK untersagte nun vorsorglich die weitere Ausstrahlung. Werblichen Charakter habe vor allem das eingeblendete SKL-Logo und die Tatsache, dass an der Show nur Kandidaten teilnahmen, die ein SKL-Los besaßen, gehabt. Auch in der Moderation von Opdenhövel und Schöneberger sei die SKL mehrfach erwähnt worden. Das Vierte beruft sich derweil auf die aktuelle EuGH-Rechtsprechung – die ZAK aber betont, dass sich diese Rechtssprechung auf das staatliche Sportwettenmonopol beziehe, auf das Werbeverbot im deutschen Glücksspiel-Staatsvertrag habe dies keine Auswirkungen.

Die Süddeutsche Klassenlotterie bietet den SKL-Losbesitzern am 4. November 2011 jedoch eine weitere Chance auf eine Million Euro, in einer neuen «Show zum Tag des Glücks» in der Arena Ludwigsburg. Präsentiert wird die Millionen-Show nun von Steven Gätjen, der mittlerweile auch «Schlag den Raab» und «Schlag den Star» präsentiert. 20 Kandidaten wollen ihr Glück versuchen, sie bekommen vier prominente Glückspaten zur Seite gestellt. Zu dem Quartett gehören Olympia-Siegerin Katharina Witt, «Das Supertalent»-Jurorin Motsi Mabuse, «Alarm für Cobra 11»-Star Tom Beck und «TV total»-Showpraktikant und «1, 2 oder 3»-Moderator Elton. Für das musikalische Highlight sorgt Andreas Bourani mit seiner Hitsingle „Nur in deinem Kopf“. Gezeigt wird die Sendung, in der die Glückspaten in sechs Runden um Geld für Charity-Projekte kämpfen und einen „Glücks-Code“ für einen der 20 Kandidaten ermitteln, im Internet auf der SKL-Website.

Kurz-URL: qmde.de/52035
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel'Dirty Harry' schlägt den Raabnächster ArtikelProSieben zeigt mit «Schreie des Vergessens» neue Eigenproduktion
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief




E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung