Rob Vegas

Gastgeber Kerkeling?

von
Wird es am Ende wirklich Hape Kerkeling? Rob Vegas macht sich seine Gedanken zur Nachfolge von Thomas Gottschalk.

Die Ära Gottschalk neigt sich dem Ende und beim ZDF sucht man nun in Mainz einen geeigneten Nachfolger. Einen neuen Kapitän für das alte Traumschiff der Fernsehunterhaltung. Ganz jung darf die Person nicht sein, bekannt und geliebt von den Massen muss sie sein und außerdem darf die Neubesetzung nicht zu verrückt klingen. Vor allem muss es eine Karriere ohne allzu große Schatten sein. Frisches Blut und doch lange auf Viren getestet.

Da kann man jetzt wunderbar alle vorhandenen Showstars aufzählen und sogar den weiten Blick zu einem Metzger auf ProSieben wagen, welcher es wohl auf keinen Fall machen würde. Und wer hat überhaupt Lust, Zeit und Laune um sich der Aufgabe zu stellen? Möchte man scheitern wie Cherno? Möchte man wie Schmidt eine Unterhaltungssendung hinrichten? Seinen eigenen Namen opfern?

Die Zuschauer wünschen sich laut Umfragen Hape Kerkeling. Der Horst Schlämmer soll es machen! Der ist schon nicht Kanzler geworden und doch liebt ihn das Volk. Also kann er doch die Kanzlerschaft im Fernsehen übernehmen und «Wetten Dass..?» moderieren. Wahrscheinlich würde er sogar einen richtig guten Einstand voller Witz zu seiner eigenen Person im neuen Format hinlegen.

Nur will ein Kerkeling überhaupt? Hape ist nicht unbedingt bekannt dafür, gern immer dasselbe zu machen. Vielleicht braucht der gute Mann auch einmal eine Auszeit und will anstatt «Wetten Dass..?» lieber auf dem Jakobsweg wandern gehen. Er könnte heute noch durch das Land touren und den Horst geben, doch ist Hape meist daran interessiert sich nicht selbst zu verbrennen. Außerdem wäre er nur mehr der Moderator der Sendung. Da bleibt natürlich Raum für Witz und Spaß im Gespräch mit den Stars, doch lustige Einspieler gehören eigentlich in die versteckte Kamera. Damit wäre der Raum doch sehr begrenzt für einen großen Komiker.

Hape glänzte schon auf der Couch mehr dadurch, die angespannte Situation mit einer Claudia Schiffer zu brechen, das Format aus den Fugen zu heben, als sich selbst dem Korsett anzupassen. Er wäre auf einmal der Mann im Anzug, der Gastgeber, der Talker und nicht mehr die geniale und geliebte Comedian. Gottschalk war nie ein großer Komiker. Sein Humor reicht für den Schnack mit den Kandidaten und ist da auch wunderbar passend. Das ist oft ungewollte Situationskomik und seine Gags dürften kaum vorher geschrieben sein.

Die Menschen wünschen sich Hape, weil sie ihn sehr lustig finden. Weil sie Horst Schlämmer und seine ganzen Figuren kennen. Nur wollen sie auch einen Hape im Korsett? Der nicht einfach in die Rolle des Schlämmers springt? Einen Hape, der durch eine Sendung führt und dazu auch immer den Ernst und die Balance des Gastgebers ausstrahlen muss?

Eigentlich gibt es aber beim ZDF bislang nur eine Aufgabe zu bewältigen. Wie halten wir Pilawa vom Sofa fern?


Kurz-URL: qmde.de/50291
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelForenecho: Beste «Wetten, dass..?»-Ausgabe?nächster ArtikelPopcorn und Rollenwechsel: Variabler Goldjunge
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Christian Lukas Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung