US-Fernsehen

Disney-ABC entlässt 400 Mitarbeiter

von
Die Unterhaltungssparte von Walt Disney trennt sich von knapp vier Prozent seiner Angestellten.

Finanzkrise hin oder her – das große Sparen in der Unterhaltungsindustrie geht derzeit weiter. Nachdem schon Warner Bros. angekündigt hatte, einige Stellen zu streichen, holt nun auch die Unterhaltungssparte von Walt Disney aus. Am Donnerstag wurde bekannt, dass nun 400 Stellen gestrichen werden – das entspricht rund vier Prozent der Angestellten.

Im Detail: Insgesamt müssen 200 Mitarbeiter um ihren Arbeitsplatz bangen, weitere 200 offene Jobs werden nicht mehr besetzt. „Nach Monaten der schwierigen Entscheidungen über unser Unternehmen, (…), sind wir heute mit der bitteren Realität konfrontiert, einige Arbeitsplätze zu beseitigen“, erklärte Pressechefin Anne Sweeny in einer Pressemitteilung. „Das war keine einfache Entscheidung (…).“ Unterdessen müssen bei NBC Universal rund 500 Mitarbeiter gehen, das entspricht drei Prozent aller Angestellten.



Während ABC einige Mitarbeiter entlassen muss, um künftig weiterhin Gewinne erzielen zu können, verfolgt FOX eine andere Strategie. Der Unterhaltungschef des Senders, Kevin Reilly, erklärte den Journalisten, dass das Fernsehnetwork in anderen Bereichen massive Einschnitte mache, sodass man sich nicht von Mitarbeitern trennen müsse.

Mehr zum Thema... ABC
Kurz-URL: qmde.de/32857
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Clone Wars» wird bei TNT wiederholtnächster ArtikelSat.1 nimmt Telenovela-Wiederholungen aus dem Programm

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Markus Tschiedert Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung