International

Puls 4 testet Verschlüsselung seines Programms

von  |  Quelle: Puls 4
Am 04. Mai wird der Privatsender sein Programm für zwei Stunden testweise verschlüsseln. Neun Tage später bleibt der Bildschirm ohne ORF-Karte dann komplett schwarz.

Logo: Puls 4Der österreichische Privatsender Puls 4 wird ab dem 14. Mai sein Programm verschlüsseln und sendet dann ausschließlich im österreichischen Raum (Quotenmeter.de berichtete). Nun steht fest, dass schon neun Tage zuvor ein Testlauf durchgeführt werden soll.

Damit soll die technische Funktion der Verschlüsselung überprüft werden. In der Zeit von 13:00 Uhr bis 15:00 Uhr wird das reguläre Programm am 05. Mai in der zukünftigen Verschlüsselungssprache CryptoWorks gesendet. Ab dem 14. Mai können dann Besitzer von digitalen Satelliten-Receivern das Puls 4-Programm nur noch über die ORF-Karte sehen. Wer bereits eine ORF-Karte besitzt, braucht keine Umstellung vorzunehmen, da diese automatisch für Puls 4 freigeschaltet wird.




Ohne Verschlüsselung wäre es dem Sender nicht möglich, viele internationale Filme und Serien auszustrahlen, da die meisten Rechte nur für den österreichischen und eben nicht für den kompletten deutschsprachigen Raum erworben werden.

Mehr zum Thema... Puls 4
Kurz-URL: qmde.de/26969
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelGary Dourdan wegen Drogen festgenommennächster Artikel«Beauty and the Geek» erneut nur schwach
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner Sebastian Schmitt

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung