Vermischtes

«Fosse/Verdon» erscheint zu Weihnachten auf Joyn Primetime

von

Neben der biografischen Serie um den Choreografen Bob Fosse feiert der Streamingsender gleich vier Free-TV Premieren hintereinander.

Der Streaming-Sender Joyn Primetime ermöglicht dem Zuschauer direkt an Heiligabend vier Free-TV-Premieren hintereinander zu genießen, während diese dann immer donnerstags fortgesetzt werden, auch zu Silvester. Den Anfang macht ab 20.45 Uhr die prämierte Miniserie «Fosse/Verdon» als Deutschlandpremiere, die biografisch die komplizierte berufliche sowie private Beziehung zwischen Choreograf Bob Fosse und der Tänzerin Gwen Verdon darstellt.

Bob Fosse (Sam Rockwell) wurde 1927 geboren und mauserte sich zu eines der einflussreichsten Choreografen der amerikanischen Unterhaltungsindustrie für Theater und Film und errang dabei große Erfolge. Während der zweiten Ehe lernte er Verdon (Michelle Williams) kennen. Fünf Jahre später wurde Verdon dann die dritte Ehefrau, aber nach 10 Jahren Ehe und einer gemeinsamen Tochter trennte sich das Paar Anfang der 1970. Die Ehe verblieb offiziell bis Vosses Tod, aber faktisch trennten sie sich zu diesem Zeitpunkt.

Nach der Miniserie beginnt um 21.37 Uhr die Free-TV-Premiere der vierten Staffel von «The Good Place» in Doppelfolgen. Ab 22.32 Uhr folgt die Free-TV-Premiere der Comedyserie «Bless This Mess». Abschluss macht dann die US-Serie «Married».

Kurz-URL: qmde.de/122739
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelNational Geographic bestellt zweite Staffel «The Hot Zone»nächster ArtikelLaufende Dreharbeiten von «Das Weiße Haus am Rhein»
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner Laura Friedrich

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung