Köpfe

RTL-Gruppe verliert Dienste von Pay-TV-Macher Holtman

von

Dieser wechselt die Seiten und wird selbst Produzent.

Stühlerücken bei RTL: Eine Woche, nachdem sich die Free-TV-Gruppe im Fiktionalen neu aufgestellt hat, gibt es auch im Pay-Sektor Neues. Klaus Holtman, der über Jahre hinweg das Sagen bei den Bezahlsendern wie RTL Crime und Passion hatte, hört auf. Seinen Posten übernimmt Oliver Schablitzki in seiner Funktion als Leiter Multichannel. Schablitzki hat somit die Aufsicht über gleich mehrere RTL-Sender, nämlich Nitro, RTLplus und VOXUp – und künftig eben auch über die Pay-Aktivitäten, die in der öffentlichen Wahrnehmung seit dem Launch von TV Now Premium aber eine geringere Rolle spielen.

So lief die einst für RTL Crime geplante Serie «M – Eine Stadt sucht ihren Mörder» vorab bei TV Now. Holtman selbst will nun als TV-Produzent durchstarten und soll in dieser Rolle auch schon eine Serienproduktion für TV Now vorbereiten. Ganz offenbar haben somit Mitarbeiter und Firma eine Lösung gefunden, die auf viel Gefallen stößt.

Henning Tewes, COO Programme Affairs & Multichannel bei RTL, sagte am Dienstag, er gratuliere Klaus Holtman zum Enstschluss auf die Produzentenseite zu wechseln. Holtman habe „für die Mediengruppe RTL (…) stets strategisches Geschick bewiesen und das sehr erfolgreiche Pay-TV-Geschäft aufgebaut, erfolgreich geführt und weiterentwickelt. Zudem besitzt er ein exzellentes Gespür für großartige Inhalte. Wir freuen uns deshalb, dass wir direkt ein erstes, gemeinsames Entwicklungsprojekt für TV Now verabreden konnten.“ In einer intern verschickten und von DWDL öffentlich gemachten Mail erklärte der scheidende Holtmann: „Der Markt verändert sich, der Wettbewerb der Sender und Plattformen steigt und innovative Inhalte werden mehr denn je zum gesuchten Differenzierungs- und Erfolgsfaktor.“

Kurz-URL: qmde.de/114467
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelUmgang mit der AfD: Höcke soll nicht mehr in ZDF-Talks auftretennächster Artikel«Schlag den Star»-Duellanten bekommen eigene RTL-Show
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

Redneck Rave Festival endet mit fast 50 Strafanzeigen
Redneck Rave: "Amerikas wildeste und verrückteste Country Party" Im US-Bundesstaat Kentucky fand in der vergangenen Woche unter dem Namen "Redneck ... » mehr

Surftipps

Redneck Rave Festival endet mit fast 50 Strafanzeigen
Redneck Rave: "Amerikas wildeste und verrückteste Country Party" Im US-Bundesstaat Kentucky fand in der vergangenen Woche unter dem Namen "Redneck ... » mehr

Werbung