Quotencheck

«Hawaii Five-0»

von

Wie gut schlug sich die zweite Hälfte der siebten Staffel am Montagabend um 22.15 Uhr im Sat.1-Programm?

Seit Monaten steht der spätere Montagabend von Sat.1 voll und ganz im Zeichen von «Hawaii Five-0» . Dabei zeigte der Bällchensender zuletzt die siebte Staffel der Krimiserie, die im Mutterland - den USA - bereits seit September 2016 zu sehen war. Dort wiederum läuft inzwischen schon die achte Runde von «Hawaii Five-0» bei CBS. Doch welche Quoten sicherte sich die zweite Hälfte der nun zu Ende gegangenen siebten Staffel im Programm von Sat.1 in Deutschland? Quotenmeter.de mit einem Rückblick auf die letzten drei Monate…

In den Oktober startete «Hawaii Five-0» mit einstelligen Marktanteilen, schließlich sahen die Folgen am 2. und 9. Oktober 9,1 und 9,9 Prozent der 14- bis 49-Jährigen. Diese Ergebnisse reichten für einen Wert oberhalb des Senderschnitts aus. Insgesamt sahen 1,79 und 1,78 Millionen Zuschauer zu, womit beim Gesamtpublikum Marktanteile von 7,6 und 8,6 Prozent zustande kamen. Zu einer beachtlichen Quote in der Zielgruppe reichte es für die Ausstrahlung am 16. Oktober, die 1,87 Millionen Zuschauer sahen.

Während daraus schon insgesamt gute 8,3 Prozent resultierten, reichte es unter den 14- bis 49-Jährigen sogar zu 11,5 Prozent. Allein 0,86 Millionen Zuschauer stammten aus den Reihen der Jüngeren. In den drei darauffolgenden Wochen gelang der Serie der Sprung über die Marke von zehn Prozent zwar nicht, mit mindestens 9,4 Prozent in der Zielgruppe war man aber dennoch gut dabei. Der beste Wert stand am 30. Oktober zu Buche, als 1,87 Millionen Zuschauer zu schönen 9,9 Prozent beim werberelevanten Publikum führten. Die Gesamtquoten pendelten dagegen zwischen ebenfalls ordentlichen 7,5 und acht Prozent.

Eine ziemlich bittere Pille galt es dagegen am 13. November zu schlucken, als die Serie in direkter Konkurrenz zum RTL-Hit «Adam sucht Eva»  anzutreten hatte. Während es die Nackt-Kuppelei auf weit mehr als drei Millionen Zuschauer bei den Kölnern brachte, musste «Hawaii Five-0»  beim Bällchensender die schwächste Reichweite der zweiten Hälfte hinnehmen. Genau genommen schalteten 1,31 Millionen Zuschauer ein, die die Marktanteile bei ziemlich dürftigen 5,6 Prozent bei allen bzw. schwachen 6,2 Prozent der Jüngeren verharren ließen.

Immerhin sah es für die beiden verbliebenen November-Ausstrahlungen deutlich freundlicher aus; sie schafften angesichts von 1,68 und 1,73 Millionen Zuschauern wieder den Sprung über den Senderschnitt. Konkret standen bis zu 7,7 Prozent bei allen und 9,5 Prozent der Jüngeren auf der Uhr – Werte, mit denen Sat.1 gut leben kann. Keine starke Performance zeigten dagegen die drei letzten Folgen des Jahres, die zwischen dem 4. und 18. Dezember „nur“ zwischen 1,49 und 1,65 Millionen Zuschauern pendelten. Mit 8,1 Prozent der Umworbenen landete eine Folge sogar unter dem Senderschnitt, während zwei weitere Ausstrahlungen mit 8,7 und 8,9 Prozent zumindest ordentliches Niveau erreichten.

Eine starke Rückkehr gelang «Hawaii Five-0» dafür aus der Weihnachtspause, immerhin schauten am 8. Oktober ganze 1,89 Millionen Menschen zu. Die Quoten stiegen auf tolle 8,3 Prozent bei allen und 11,3 Prozent der 14- bis 49-Jährigen an. Die Quoten vom Staffelfinale liegen derzeit noch nicht vor.

Unterm Strich erreichte die gesamte siebte Staffel von «Hawaii Five-0» eine durchschnittliche Reichweite von 1,58 Millionen Zuschauern ab drei Jahren sowie 7,2 Prozent Marktanteil bei allen. Aus den Reihen der 14- bis 49-Jährigen stammten dabei 0,65 Millionen, die die damit verbundene Quote in der Zielgruppe auf 8,9 Prozent ansteigen ließen. Damit schlug sich «Hawaii Five-0» im Programm von Sat.1 zwar nicht hervorragend, aber grundsolide und leicht über dem Niveau des Senderschnitts. Einer Fortsetzung der Serie mit Staffel acht dürfte damit auch in Deutschland nichts im Weg stehen.

Kurz-URL: qmde.de/98473
Finde ich...
super
schade
100 %
0 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelAmazon Channels nimmt drei Sony-Sender ins Portfolio aufnächster Artikel11. Januar: «Wer weiß denn sowas» mit Rekord, ARD-Krimi schlägt «Tannbach»
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Midland im März 2020 live zurück in Deutschland
Das US-Country-Trio Midland gibt im März 2020 erneut Konzerte in Deutschland Nach ihrem Deutschland-Debüt am 6. März 2018 in Berlin komm Midland, p... » mehr

Werbung