Primetime-Check

Dienstag, 28. November 2017

von

VOX wollte seine Zuschauer mit dem «Sing meinen Song»-Weihnachtskonzert schon einmal auf die nahenden Festtage einstimmen, Sat.1 zeigte eine brandneue Eigenproduktion und das ZDF eine Macron-Doku.

Der König der Löwen ist tot, lang lebe der König! Unter diesem Motto lässt sich der beachtliche Erfolg von «Sing meinen Song - Das Weihnachtskonzert» zusammenfassen, denn mit 1,07 Millionen jungen Zuschauern und 12,2 Prozent Zielgruppen-Marktanteil gelang VOX auch in dieser Woche wieder ein fantastisches Abschneiden am Dienstagabend. Gleichwohl profitierte man auch davon, dass weder RTL mit zwei alten «Bones»-Folgen noch ProSieben mit gleich vier Folgen der «Simpsons» die ganz großen Quotengaranten auf ihr Publikum losließen: «Die Knochenjägerin» hatte sich mit erschreckend tristen 8,7 und 9,1 Prozent bei maximal 0,88 Millionen jungen Serienfans zu begnügen, die gelbe Familie dagegen mit immerhin grundsoliden 9,8 bis 10,9 Prozent bei bestenfalls 1,10 Millionen.

Dafür erwachte aber Sat.1 aus seinem herbstlichen Blues der vergangenen Wochen und zeigte mit der Erstausstrahlung des TV-Thrillers «Das Nebelhaus» einen Film, der am vom VOX-«Weihnachtskonzert» einmal abgesehen doch arg unspektakulären Abend sogar die Marktführung bei den 14- bis 49-Jährigen zu ergreifen wusste: Sehr gute 12,9 Prozent standen bei 1,26 Millionen werberelevanten Konsumenten auf dem Papier, insgesamt war der Spielfilm mit 3,46 Millionen und 11,4 Prozent sogar das mit weitem Abstand meistgesehene Format aller werbefinanzierten Sender.

Und wie sah es beim Gesamtpublikum sonst so aus? «Bones» musste sich mit 1,74 sowie 1,78 Millionen Zuschauern sowie für RTL-Verhältnisse viel zu schwachen 5,5 und 6,0 Prozent Marktanteil begnügen, «Die Simpsons» erzielten bedingt beglückende 3,6 bis 4,2 Prozent bei bestenfalls 1,26 Millionen Zuschauern und «Sing meinen Song» powerte VOX zu sehr beachtlichen 6,8 Prozent bei 1,82 Millionen. Kleiner Schönheitsfehler für die Musiker: «Die Höhle der Löwen» hatte hier zuletzt mit rund drei Millionen noch wesentlich mehr zu bieten gehabt.

Überhaupt nicht umkämpft war dagegen der Kampf um die Vorherrschaft beim Gesamtpublikum, der einmal mehr mit deutlichem Abstand an den Serien-Doppelpack des Ersten Deutschen Fernsehens ging. Hier erreichte zunächst «Die Kanzlei» starke 4,84 Millionen Menschen und 15,3 Prozent Marktanteil, bevor sich «In aller Freundschaft» nach 21 Uhr sogar noch auf 5,43 Millionen und 17,5 Prozent steigerte. Bei den 14- bis 49-Jährigen lief es mit 6,8 und 8,1 Prozent bei bestenfalls 0,81 Millionen ordentlich, an das private Quartett des Glücks kam man damit allerdings nicht heran. Das ZDF wiederum bemühte sich, mit der Doku «Mensch Macron!» das informationsbedürftige Publikum zu aktivieren, aber allzu gut gelang dies nicht: Gerade einmal 2,12 Millionen und 6,7 Prozent wurden generiert, bei den Jüngeren standen ebenfalls nur dürftige 4,0 Prozent bei 0,41 Millionen auf dem Papier.

Keine Rolle im Rennen um die oberen Plätze spielten auch RTL II und kabel eins, wobei sich beide Sender diesmal nicht grämen mussten beim Anblick ihrer abendlichen Bilanz. Ersterer Kanal ging mit «Zuhause im Glück» auf Nummer sicher und durfte sich über den Zuspruch von 1,22 Millionen Menschen freuen, was für Senderverhältnisse starken 4,0 Prozent aller Fernsehenden ab drei Jahren entsprach. Letztere Sendeanstalt wiederum lugte bereits in Richtung Weihnachtsfest und versuchte, mit «Achtung Abzocke - Betrug im Weihnachtsgeschäft» destruktive, aber umso emotionalisierendere Empörung mit konstruktiverer Aufklärung zu verbinden. Immerhin 1,10 Millionen mundete diese Mixtur, solide 3,6 Prozent waren die Folge. In der Zielgruppe übrigens kam RTL II auf 0,52 Millionen sowie 5,3 Prozent und lag damit auf quasi identischem Niveau wie der Konkurrent, der wiederum auf 5,4 Prozent bei 0,53 Millionen zu verweisen hatte.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/97416
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelWeihnachts-Abzocke bei kabel eins durchaus gefragtnächster ArtikelNeuer Rekord für «Wer weiß denn sowas?»
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

«Anna und die Apokalypse»: Das Nikolaus-Gewinnspiel

Zum Kinostart des ebenso großartigen wie ungewöhnlichen Musicals «Anna und die Apokalypse» verlost Quotenmeter.de zwei festliche Fanpakete. » mehr


Werbung

Surftipps

Eric Heatherly veröffentlicht neue Single Somethin' Stupid
Eric Heatherly und Lindsey Stacey nehmen anlässlich ihrer Hochzeit das Sinatra-Duett auf. Lange Zeit war es Still um Eric Heatherly, der durch sein... » mehr

Werbung