Quotennews

Starker Abend für Das Erste: Schulz punktet, Plasberg räumt mit Zuwanderungstalk ab

von

«Hart aber fair» toppte die starke Vorwoche und kam bei den Jungen auf das zweitbeste Ergebnis seit Langem.

Schlussspurt im Wahlkampf: Am Donnerstag steht noch einmal die große «Schlussrunde» mit Vertretern aller Parteien an (22 Uhr, Das Erste & ZDF) – und dann war es das mit der televisionären Wählermobilisierung. Am Montagabend nutzte Kanzlerkandidat Martin Schulz von der SPD die ARD-«Wahlarena» , um auf Stimmenfang zu gehen. 3,82 Millionen Menschen sahen zu, das entsprach 12,2 Prozent Marktanteil insgesamt und elf Prozent bei den Umworbenen.

Zum Vergleich: Angela Merkel hatte eine Woche zuvor ab 20.15 Uhr 3,87 Millionen Zuschauer ab drei Jahren erreicht – und vor allem auch bei den 14- bis 49-Jährigen gepunktet. Hier kam die Sendung mit der Kanzlerin auf 10,1 Prozent Marktanteil. Das half damals auch Frank Plasbergs «Hart aber fair» . Der Polit-Talk punktete vor acht Tagen mit 15,2 Prozent Marktanteil insgesamt und knapp mehr als vier Millionen Zuschauern.

Woche 1 im Check

Manuel Nunez Sanchez befasst sich in diesem Artikel mit der ersten Woche von RTL IIs neuer Reality-Show «Love Island».
In dieser Woche holte eine 60 Minuten lange Sendung ab 21.30 Uhr im Schnitt sogar 17,8 Prozent Marktanteil. Zuletzt lief es für den Plasberg-Talk im Oktober 2016 besser – damals kam man nach «Terror – Ihr Urteil»  auf über sechs Millionen Zuschauer und mehr als 22 Prozent. Das Thema in dieser Woche: Zuwanderung und ihre Folgen, mit Alice Weidel, Nikolaus Blome, Joachim Herrmann, Cem Özdemir und anderen. Bei den 14- bis 49-Jährigen holte die Live-Sendung 12,4 Prozent Marktanteil und somit die zweitbeste Quote der Altersklasse seit vielen Jahren.

Ebenfalls ein Erfolg war der Primetime-Film des ZDF: «Nie mehr wie es war»  kam im Schnitt auf 4,41 Millionen Zuschauer und starke 14,1 Prozent Marktanteil. Auch bei den Jungen lag man mit 6,9 Prozent klar oberhalb des Schnitts der Mainzer TV-Station. Schwerer tat sich dann ab 22.45 Uhr das «heute-Journal» , dessen Reichweiten auf 2,97 Millionen fielen.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/95907
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelNächste neo-Serie: «Bruder» kommtnächster Artikel«Ein Mann, eine Wahl»: Absturz in Woche 2
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung