Quotennews

Gegen beliebten Fußball: «Forrest Gump» immerhin auf «It's Showtime»-Niveau

von

Die tollen Zahlen der Vorwoche wiederholte Sat.1 mit einem weiteren Spielfilm in direkter Konkurrenz zu Live-Sport nicht. «Die spektakulärsten Kriminalfälle» liefen bei kabel eins derweil sehr dürftig.

Die Quoten der Sat.1-Sonntagsshows

Durchschnittlich nur 2,19 Millionen Zuschauer und 6,7 Prozent der 14- bis 49-Jährigen schalteten ab dem 23. April zu den drei Ausgaben von «Little Big Stars» mit Thomas Gottschalk ein, ehe «It's Showtime! Das Battle der Besten» übernahm, das jedoch nur mit seiner ersten Ausgabe überzeugende Werte erzielte, ehe die Sendung am 18. Juni vor 6,2 Prozent der Zielgruppe endete. Lesen Sie hier einen ausführlichen Quotencheck zum Abschneiden von «It's Showtime!».
Mit Spielfilmen lief es für Sat.1 am Sonntag vergangene Woche wieder deutlich besser, nachdem zuletzt eine kleine Show-Offensive des Bällchensenders aus Quotensicht durchfiel. In der zweiten Woche nach dem Ende von «It's Showtime! Das Battle der Besten» sendete Sat.1 nun den Oscar-prämierten Filmklassiker «Forrest Gump» zur besten Sendezeit am Sonntag. Der Robert Zemeckis-Film musste sich gegen das Finale des beliebten Confederations Cup im Fußball zur Wehr setzen und unterhielt deswegen nicht ganz so spektakuläre 1,19 Millionen Zuschauer ab drei Jahren und darin enthaltene 0,74 Millionen 14- bis 49-Jährige.

Das abendfüllende Drama mit Tom Hanks kam so auf 3,8 Prozent bei allen Fernsehenden und 6,8 Prozent der jungen Zuschauer. Zwar liegen diese Werte recht deutlich unter der Sat.1-Norm, gegen fast 15 Millionen Zuschauer des Confed Cup-Finals gestalteten sich die Zahlen jedoch akzeptabel, zumal «It's Showtime!» zuvor auch ohne Fußball-Konkurrenz auf einem ähnlichen Niveau abschnitt. Ohne den Live-Sport wäre wohl deutlich mehr drin gewesen: In der Vorwoche erreichte «Independence Day» noch 2,22 Millionen Zuschauer bei tollen 11,5 Prozent in der Zielgruppe. Auch nach «Forrest Gump» setzte Sat.1 am Sonntagabend weiter auf Spielfilme. «Ocean's 13» übernahm ab 23.15 Uhr und hielt noch 0,64 Millionen Interessenten. Besagte Zuschauerzahl ergab 6,6 Prozent Gesamtmarktanteil und starke 11,3 Prozent bei den Jüngeren.

Auf Schwestersender kabel eins sollte zur besten Sendezeit eigentlich «Trucker Babes - 400 PS in Frauenhand» debütieren. Die neue Reportagereihe wurde allerdings aufgrund der drohenden Übermacht des zeitgleich laufenden Live-Fußballs verschoben. Stattdessen starteten erneut «Die spektakulärsten Kriminalfälle» vor den Augen von 0,59 Millionen Zuschauern in den Abend. So sprangen insgesamt lediglich 1,7 Prozent und nur 2,8 Prozent bei den Werberelevanten heraus. Schon seit Anfang April zeigt kabel eins auf diesem Sendeplatz «Die spektakulärsten Kriminalfälle», das meist hinter der kabel eins-Norm von etwa fünf Prozent zurückblieb. Mit den kommenden Sonntag startenden «Trucker Babes» wird sich kabel eins Besserung erhoffen. Nach der Dokusendung lief bei kabel eins wieder ein «Abenteuer Leben spezial», für das 0,56 Millionen Zuschauer dranblieben. So standen 2,8 Prozent und 5,0 Prozent zu Buche.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/94170
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelRTL gegen ProSieben: Minions schlagen Aliensnächster ArtikelBei der «Carmichael Show» gehen die Lichter aus
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Lady A. Rechtsstreit vor Gericht
Der Namensrechtsstreit um Lady A. wird nun vor einem US Gericht ausgetragen. Der Streit und die Namensrechte von Lady A. hat die nächste Eskalation... » mehr

Werbung