TV-News

Schnelle Sache: «Rush Hour» muss Sat.1-Primetime wieder räumen

von

Sat.1 setzt die Serie aber fort - wenngleich zu später Stunde. Stattdessen feiert eine in Deutschland bekannte und beliebte Serie ein schnelles Comeback.

So schnell kann es gehen: Erst kürzlich hatte Sat.1 die sechste Staffel von «Hawaii Five-0» , die mit recht starken Quoten auf sich aufmerksam machte, beendet und die Serie in die Sommerpause geschickt. Die Ermittler von der Sonnen-Insel kehren nun aber schon am Montag zurück. Was ist passiert? Schnell gesagt: «Rush Hour»  macht einen schnellen Abgang aus der Primetime. Das Remake, das eigentlich schon im Herbst 2016 starten sollte, dann aber verschoben wurde, lief vor zwei Wochen an. Die Serie war nach «MacGyver» , also montags um 22.10 Uhr, zu sehen.

Nach rund sieben Prozent zum Start und rund sechs Prozent in dieser Woche hat Sat.1 aber die Lust verloren. Schon ab kommender Woche übernimmt also «Hawaii Five-0» diesen Slot, läuft aber anders als zuletzt nur als Einzelfolge. «Scorpion»  um kurz nach 23 Uhr ist von der kurzfristigen Programmänderung nicht betroffen.

Und Fans von «Rush Hour»? Die können zumindest aufatmen, dass die Serie nicht komplett im Giftschrank verschwindet. Sat.1 wird die weiteren Folgen der ersten Staffel nun immer in der Nacht auf Dienstag gegen Mitternacht senden. Immerhin etwas.

Kurz-URL: qmde.de/94090
Finde ich...
super
schade
23 %
77 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelComeback: Marcel Reif kommentiert wieder Champions Leaguenächster Artikel«Blaumacher» holt nach «Wilsberg» zu wenig
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung