US-Fernsehen

Kurz und schmerzlos: The CW erzählt Absetzungen zu Ende

von

Die amerikanischen Fernsehzuschauer bekommen ihre Serien zu Ende erzählt - allerdings relativ kurz.

Das gibt es nicht alle Tage: Das amerikanische Network The CW trennte sich unter anderem von den Serien «No Tomorrow» und «Frequency», allerdings bekommen die Zuschauer auf dem heimischen Markt weitere Szenen präsentiert.

Diese sind allerdings nicht für alle Zuschauer zugänglich, denn The CW lässt die Abschlussfolgen ausschließlich in der eigenen App verbreiten. Der Sender versprach schon im Vorfeld, dass die Geschichten im Falle einer Serienabsetzung online fertig erzählt werden sollen, allerdings nicht in welchem Umfang.


Die Finalepisoden von «No Tomorrow» und «Frequency» sind allerdings nur wenige Minuten lang. Im Falle von «No Tomorrow» schlägt zwar tatsächlich ein Asteroid ein, allerdings werden nur zwei Kühe davon getötet. Bei «Frequency» konnte der Autounfall vermieden werden, während der Serienkiller in der Haft verstarb.

Mehr zum Thema... Frequency No Tomorrow
Kurz-URL: qmde.de/93197
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelNach «Get Out»-Erfolg: Schauspieler und Regisseur bei HBOnächster ArtikelDie Kino-Kritiker: «Jahrhundertfrauen»
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung

Heute für Sie im Dienst: Manuel Weis Niklas Spitz

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

Gewinnspiel: «Onward»

Die zwei Elfen-Brüder Ian und Barley Lightfoot kommen ins Heimkino. Und wir verlosen daher tolle Preise. » mehr


Surftipps

Linda Feller Videodreh wird zum Freundestreff
Freunde drehen mit Linda Feller das Musikvideo zur Single "Ab Jetzt". In diesem Jahr feiert Linda Feller 35-jähriges Jubiläum, und die Vorbereitung... » mehr

Werbung