Primetime-Check

Samstag, 6. Mai 2017

von

Beim Gesamtpublikum dominierte «Kommissarin Lucas» das Feld, bei den 14- bis 49-Jährigen war es «Deutschland sucht den Superstar». Unterdessen entschied Sat.1 das Blockbuster-Duell für sich.

Mit 4,62 Millionen Zuschauern und 16,1 Prozent Gesamtmarktanteil war «Kommissarin Lucas»  im ZDF das mit Abstand beliebteste Programm des Abends. Auch beim jungen Publikum kam die Ermittlerin mit 7,8 Prozent und 0,66 Millionen gut an, jedoch reichte das nur zu Platz vier im Primetime-Ranking. Den Sieg in der werberelevanten Zielgruppe sicherte sich nämlich das Finale von «Deutschland sucht den Superstar» , das 1,51 Millionen junge Zuschauer anlockte und damit 18,3 Prozent Marktanteil generierte. Beim Gesamtpublikum landete die Castingshow mit 3,47 Millionen Zuschauern und 13,5 Prozent auf dem zweiten Rang.

Eine Wiederholung von «Der Staatsanwalt»  setzte sich im ZDF mit 3,38 Millionen Zuschauern und 12,3 Prozent Marktanteil knapp dahinter. Beim jungen Publikum erreichte die Krimiserie 0,57 Millionen sowie 6,3 Prozent. «Allmen und das Geheimnis des rosa Diamanten» lockte im Ersten 3,30 Millionen Zuschauer an, womit 11,5 Prozent Marktanteil einhergingen. 0,62 Millionen waren zwischen 14 und 49 Jahre alt, was 7,2 Prozent zur Folge hatte. Für die «Mordkommission Istanbul»  blieben im Anschluss 2,70 Millionen Zuschauer sowie 10,3 Prozent an den Fernsehgeräten. Beim jüngeren Publikum erzielte der Krimi lediglich 4,2 Prozent Marktanteil (0,36 Mio.).

Im Duell der Blockbuster setzte sich am Samstag Sat.1 mit «Die Tribute von Panem - Catching Fire»  durch. 1,44 Millionen Zuschauer wollten sich den zweiten Teil der Reihe nicht entgehen lassen, 0,83 Millionen waren zwischen 14 und 49 Jahre alt. Beim Gesamtpublikum standen allerdings nur schwache 5,2 Prozent zu Buche, während der Film in der werberelevanten Zielgruppe auf gute 9,6 Prozent kam. «I, Robot» erzielte bei ProSieben unterdessen 9,4 Prozent Marktanteil (0,81 Mio.) und lockte insgesamt 1,35 Millionen Zuschauer an (4,8 Prozent).

Bei kabel eins steigerte sich «Hawaii Five-0»  im Laufe des Abends von 4,1 über 4,4 auf bis zu 6,1 Prozent Marktanteil in der werberelevanten Zielgruppe. Zuerst schalteten noch 0,90 Millionen ein, am Ende waren sogar 1,26 Millionen mit von der Partie. Bei VOX erzielte der lange Film «Hindenburg»  erzielte im Schnitt 4,8 Prozent Marktanteil bei den Umworbenen und 3,7 Prozent bei allen. 0,95 Millionen interessierten sich für den Film, 0,40 Millionen waren der jüngeren Zielgruppe zuzurechnen. Schlusslicht der Primetime war RTL II mit seinem Serienangebot. Anfangs überbot «Prison Break»  zwar noch «Hawaii Five-0» mit 4,4 Prozent bei den Umworbenen (0,35 Mio.), lockte aber insgesamt nur 0,54 Millionen Zuschauer an (1,9 Prozent). «The Last Ship»  zog die RTL II-Bilanz danach beim jungen Publikum mit miesen 1,8 und 2,0 Prozent Marktanteil in die Tiefe (0,17 und 0,18 Mio.). Nur noch 0,31 und 0,35 Millionen (1,1 und 1,3 Prozent) interessierten sich für das Staffelfinale.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/92942
Finde ich...
super
schade
47 %
53 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelIm wilden Westennächster ArtikelDie glorreichen 6: Richtig gute Flops (Teil II)
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung