Vermischtes

Studie zum Nachrichtenkonsum: TV bleibt vorn, «Tagesschau» genießt größtes Vertrauen

von   |  1 Kommentar

Nach einer repräsentativen Befragung ist das Fernsehen weiterhin das klar wichtigste Medium für tagesaktuelle Informationen, während das Internet weit abgeschlagen nicht einmal das Treppchen erreicht. Peinlich für ProSieben: Seine «Newstime» liegt sogar noch hinter den verschmähten «RTL II News».

Genannte Gründe für gute «Tagesschau»-Bewertung (Auswahl)

  • Kompetenteste Reporter und beste Sprecher
  • Verständlichste Berichte
  • Über 70 Prozent sagen jeweils: "Trennt klar zwischen Nachricht und Meinung" und "Berichtet unvoreingenommen und neutral"
Ist das Internet noch immer für uns alle Neuland? Einer aktuellen repräsentativen ARD-Trend-Befragung von 3.000 Personen zufolge ist an dieser oft satirisch aufbereiteten Merkel-Behauptung aus dem Jahre 2013 noch immer zumindest insofern etwas dran, dass das Netz hierzulande nicht ganz den Status klassischer Wege der Informationsgewinnung erreicht hat. So zeigt die von Kantar TNS verantwortete Studie, dass 85 Prozent der Deutschen das Fernsehen für "wichtig" oder "sehr wichtig" beim Erwerb tagesaktueller Informationen halten, das Internet hingegen trotz seiner höheren Vielfalt nur 59 Prozent - womit man sogar noch hinter den vermeintlich antiquierten Verbreitungswegen Tageszeitung und Hörfunk liegt, denen jeweils 66 Prozent eine hohe Bedeutung zumessen. Weit abgeschlagen sind die sozialen Netzwerke mit gerade einmal 41 Prozent.

Bei der Bewertung wichtiger deutscher Nachrichtensendungen kommen die «Tagesschau»  und «heute»  nahezu gleich gut weg: 90 bzw. 87 Prozent des Panels bewerten die Formate als "gut" oder "sehr gut", «RTL Aktuell»  bestückt mit einem Zustimmungswert von 77 Prozent immerhin Rang drei vor den «Sat.1-Nachrichten» , die lediglich von zwei Dritteln (67 Prozent) eine zufriedenstellende Beurteilung bekommen. ProSieben liegt mit seiner «Newstime»  übrigens sogar noch knapp hinter den gerne verschmähten «RTL II News» , wobei beide Formate mit 56 bzw. 57 Prozent quasi gleichauf liegen.

Bei der Frage, welcher Nachrichtensendung der Zuschauer am ehesten im Falle widersprüchlicher Infos glauben würde, fällt das Urteil der Deutschen übrigens bemerkenswert eindeutig aus: Mit 47 Prozent hat die «Tagesschau»  hier einen deutlich besseren Wert zu verzeichnen als die beiden größten Konkurrenten «heute»  (18 Prozent) und «RTL Aktuell»  (12 Prozent) kumuliert. Sat.1, ProSieben und RTL II erreichen hier noch nicht einmal die Zweistelligkeit.

Kurz-URL: qmde.de/92284
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelSerien-Podcasts: Der Horror spielt im Kopfnächster ArtikelDie Kino-Kritiker: «Tiger Girl»
Es gibt 1 Kommentar zum Artikel
Sentinel2003
05.04.2017 14:40 Uhr 1
Tja, Mister Kloeppel, was sagen Sie nun, ihre News ein wenig abgeschlagen....





Ich habe noch nie eine einzig, volle Sendung von Ihnen gesehen, da ich einfach um 18.45 noch null Bock habe, wenn übderhaupt, Nachrichten zu Sehen.

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

CMA Awards 2019 - Die Gewinner
Die Gewinner der Country Music Association CMA Awards 2019. Am gestrigen Mittwoch, den 13. November 2019, war die Bridgestone Arena in Nashville, T... » mehr

Werbung