Quotennews

«Maus» und «Quiz-Champion» schaden sich gegenseitig

von   |  2 Kommentare

Mit jeweils weniger als vier Millionen Zuschauern mussten beide Shows einen kleinen Dämpfer einstecken. Dafür punktete Das Erste am Vorabend mit Fußball, das ZDF tagsüber mit Biathlon.

Show-Vierkampf am Samstagabend

Wir haben uns in dieser Woche schon einmal mit dem TV-Show-Vierkampf von Samstag beschäftigt - unter dem Aspekt der XXL-Sendezeiten. Zu unserem Topthema kommen Sie noch einmal hier.
Im jüngsten Show-Vierkampf diesen Samstagabend setzte sich RTL bei Jung und Alt durch, ProSieben hatte zumindest beim jungen Publikum ein Wörtchen mitzureden. Das Erste und das ZDF waren unterdessen besonders beim älteren Publikum beliebt, wenngleich die Kampf-Programmierung zwischen zwei öffentlich-rechtlichen Shows beiden Sendern schadete. Letztendlich setzte sich Das Erste mit «Frag doch mal die Maus»  durch, wenn auch nicht sehr deutlich: Insgesamt 3,57 Millionen Zuschauer ab drei Jahren sahen die dreistündige Wissensshow, was für den Sender mit einem guten Marktanteil von 12,9 Prozent einherging.

«Der Quiz-Champion»  im ZDF, der mit gleicher Laufzeit bedacht war, hatte mit 3,27 Millionen Zusehern sowie 11,7 Prozent das Nachsehen. Das gleiche Bild zeigte sich unterdessen auch beim jungen Publikum, wo die Maus-Sendung im Ersten angesichts von 0,95 Millionen Interessierten und 10,4 Prozent sogar einen zweistelligen Marktanteil generierte. Johannes B. Kerner gelang dieses Kunststück nicht, er lag mit 0,52 Millionen 14- bis 49-Jährigen und 5,7 Prozent in dieser Zuschauergruppe allenfalls auf mäßigem Niveau.

Gegenüber ihren jeweiligen letzten Ausgaben mussten beide Shows Verluste einstecken, schließlich waren sie hier noch auf jeweils mehr als vier Millionen Zuschauer gelangt. Dafür wussten die Öffentlich-Rechtlichen während der Daytime mit Sport zu punkten. Wie sich Bayern die Tabellenspitze der Bundesliga zurückeroberte sahen in den Highlights der «Sportschau»  im Ersten rund 5,48 Millionen Zuschauer, was grandiosen 23,9 Prozent bei allen entsprach. Damit holte die «Sportschau» die zweitbeste Reichweite der laufenden Bundesliga-Saison.

Das ZDF punktete indes bereits um 14.40 Uhr mit einer knapp halbstündigen Biathlon-Übertragung. Sie erreichte durchschnittlich 3,31 Millionen Zuschauer und war damit - man mag es kaum glauben - die meistgesehene ZDF-Sendung am Samstag. Die Marktanteile beliefen sich in Folge dessen auf starke 24,1 Prozent bei allen und 10,3 Prozent der 14- bis 49-Jährigen. Zuvor war bereits Langlauf auf 2,52 Millionen Interessierte und 19,7 Prozent gelangt.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/89904
Finde ich...
super
schade
40 %
60 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Schlag den Star»: Längste Ausgabe, drittbeste Quotenächster ArtikelPrimetime-Check: Samstag, 10. Dezember 2016
Es gibt 2 Kommentare zum Artikel
Familie Tschiep
11.12.2016 16:18 Uhr 1
Die vier Shows haben sich alle geschadet, es war keine gute Idee, sie gegeneinander zu programmieren. Wahrscheinlich zeigt es auch so gut, dass keine Show so perfekt war, dass sie fast alle Zuschauer auf sich vereint.
P-Joker
12.12.2016 09:23 Uhr 2
Zumindest ARD und ZDF hätten sich doch aus dem Wege gehen können.

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

«Anna und die Apokalypse»: Das Nikolaus-Gewinnspiel

Zum Kinostart des ebenso großartigen wie ungewöhnlichen Musicals «Anna und die Apokalypse» verlost Quotenmeter.de zwei festliche Fanpakete. » mehr


Werbung

Surftipps

Eric Heatherly veröffentlicht neue Single Somethin' Stupid
Eric Heatherly und Lindsey Stacey nehmen anlässlich ihrer Hochzeit das Sinatra-Duett auf. Lange Zeit war es Still um Eric Heatherly, der durch sein... » mehr

Werbung