Köpfe

Thomas Kreutzmann wechselt zurück ins ARD-Hauptstadtstudio

von

Der langjährige Leiter des hr-Fernsehstudios in Wiesbaden übernimmt ab kommendem Jahr die Rolle des Fernsehkorrespondenten aus den ARD-Hauptstadtstudios.

Zur Person:

Thomas Kreutzmann ist seit 1980 für den hr als Fernsehjournalist tätig. Seit 1986 arbeitete Kreutzmann als Redakteur, Chef vom Dienst und Moderator für Nachrichtensendungen des hr im Frankfurter Funkhaus. Es folgten Stationen als Auslandskorrespondent in Prag (1993-1994) und in Madrid (2000-2004). Danach berichtete er sechs Jahre lang für die ARD aus dem Hauptstadtstudio Berlin, bevor er im August 2010 zum zweiten Mal (bereits 1994-2000) die Leitung des Fernsehstudios in Wiesbaden übernahm.
ARD
Bewegung innerhalb der ARD: Thomas Kreutzmann wird ab dem 1. Januar 2017 als neuer Fernsehkorrespondent in den Hauptstadtstudios der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalt tätig sein. Der 58-Jährige leitete bis zuletzt die hr-Fernsehstudios in Wiesbaden. Damit ändern sich auch inhaltlich die Anforderungen an Kreutzmann, der sich jedoch nicht als Unbefleckter mit der Bundespolitik auseinandersetzen wird: Schon zwischen 2004 und 2010 berichtete er für die ARD aus dem Hauptstadtstudio.

Kreutzmanns Wechsel von Wiesbaden nach Berlin bringt mit sich, dass dieser Nachrichtensendungen wie die «Tagesschau» , die «Tagesthemen» , das «ARD-Mittagsmagazin»  oder «Bericht aus Berlin»  mit Beiträgen versorgen wird, beispielsweise über Wahlen oder die Bundesparteitage. Dabei verantwortet der Journalist schwerpunktmäßig den Bereich Arbeit und Soziales, aber auch Themenfelder wie Finanzen, Wirtschaft und Energie.

Auch die Ressorts Bundespräsident, Verkehr und Landwirtschaft fallen in Kreutzmanns Kompetenzbereich, während sein parteipolitischer Berichterstattungsschwerpunkt auf der SPD liegen wird. Online füttert er zudem die Präsenz der ARD-Hauptstadtstudios. „Thomas Kreutzmann ist eine ausgezeichnete Wahl und bringt ein breites Spektrum an Erfahrungen sowohl auf Landesebene als auch als Auslandskorrespondent mit nach Berlin“, erklärt hr-Intendant Manfred Krupp angesichts Kreutzmanns Wechsel.

Die hr-Fernsehdirektorin Gabriele Holzner fügt an: „Thomas Kreutzmann kann auf seine sehr guten Kenntnisse der hessischen Landespolitik, der Rolle Hessens im Bund und weitreichenden Erfahrungen in der Bundespolitik nahtlos aufbauen. Er ist ein herausragender Korrespondent, das hat er in seinen unzähligen Beiträgen und Schaltgesprächen aus Madrid, Berlin und Wiesbaden bewiesen." Auch die Leiterin des ARD-Hauptstadtstudios und Chefredakteurin Fernsehen Tina Hassel erwartet den Neuzugang zuversichtlich: „Ich freue mich auf einen ausgewiesenen politischen Journalisten aus Hessen, der in Berlin bereits einen ausgezeichneten Ruf genießt.“

Kurz-URL: qmde.de/89851
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDie Kino-Kritiker: «Elvis & Nixon»nächster Artikel«Westworld»: Trotz Rekorden (noch) kein neues «Game of Thrones»
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

Verlosung: «John Wick: Kapitel 3 – Parabellum»

Anlässlich des Kinostarts von «John Wick: Kapitel 3 – Parabellum» verlost Quotenmeter.de tolle Gewinne rund um die Actionsaga mit Keanu Reeves. » mehr


Werbung

Surftipps

Shania Twain übernimmt Rolle in dem Film I Still Believe
Shania Twain kehrt 2020 in den Film "I Still Believe" auf die Leinwand zurück. Auf dieser Seite des Atlantiks bekommt man nicht viel mit von den Ak... » mehr

Werbung