TV-News

«DSDS» ändert die Regeln im Recall

von

Auch während der Recallphase verspricht RTL, weiter neue Kandidaten zu casten. Das erhöhe den Druck auf die Top 33 - und die Spannung für die Zuschauer zu Hause.

«DSDS»-Jury 2017

  • Shirin David (Youtube-Star)
  • Michelle (Schlagersängerin)
  • H.P. Baxxter (Frontmann von 'Scooter')
  • Dieter Bohlen ("Poptitan")
Für die neue Staffel von «Deutschland sucht den Superstar» , die am 4. Januar 2017 startet, hält RTL die eine oder andere Änderung parat. Bereits bekannt war, dass die Kölner die live gezeigten Mottoshows zurückholen und damit im Umkehrschluss auf die Eventshows verzichten möchten. Grundlegende Änderungen sind bei «DSDS» jetzt aber auch für die zweite Show-Phase angekündigt worden, die traditionell der Recall ist. Er wird in diesem Jahr in Dubai stattfinden. Anders als in den Vorjahren werden an jedem Set aber noch einmal neue Kandidaten warten. RTL spricht von „witzigen, skurrilen und auch sehr guten Sängern", die während des Recalls neu hinzustoßen und vor der Jury performen dürfen.

Für die aus der Castingphase hervorgegangenen Top 33 heißt das, dass sie jederzeit von komplett neuen Herausforderern ersetzt werden können. „Ich habe mir Gedanken gemacht, wie man den Recall anders und spannender machen kann – und ihn dieses Jahr total umgekrempelt. Dadurch wird es für die Kandidaten schwerer, aber für den Zuschauer spannender. Denn letztendlich kann am letzten Tag des Recalls noch der neue Superstar auftauchen, der nicht zwangsläufig unter den Top 33 ist“, kommentiert Chef-Juror Dieter Bohlen die Konzeptänderung.

Mit ihr wird RTL wohl hoffen, möglichst viele Zuschauer aus der Casting- in die Recallphase mitnehmen zu können. Bekanntermaßen tun sich «DSDS», «The Voice» und Co traditionell gerade mit dem Übergang von der ersten in die zweite Showphase schwer. Bei den Sets selbst verspricht RTL übrigens eindrucksvolle Kulissen: So soll der Recall unter anderem am Strand vor dem berühmten Hotel Burj Al Arab, am Fuße des Burj Khalifa oder auf einer Luxus-Yacht vor der Kulisse von Dubai stattfinden.

Die Sängerinnen und Sänger treten dabei in Gruppe vor die vierköpfige Jury, bei einer Pattsituation entscheidet über den Verbleib der Kandidaten ein vorab bestimmter Juror. Mit dem Recall plant RTL übrigens ab März 2017. Die ersten zwölf der insgesamt 22 angekündigten Folgen der neuen Staffel werden sich ab Anfang Januar mit den Castings beschäftigen.

Kurz-URL: qmde.de/89833
Finde ich...
super
schade
70 %
30 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelCandace Cameron Bure: 'Wenn das Publikum meine Arbeit nicht mag, könnte ich meinen Job an den Nagel hängen'nächster ArtikelBoris Becker wird TV-Experte bei Eurosport
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung