TV-News

joiz kündigt „längere Pause“ an

von   |  3 Kommentare

Mit dem neuen Investor kommt die neue Ausrichtung. Schneller als geplant ist nun aber mit dem bisherigen joiz Schluss.

Es ist schon bemerkenswert, was derzeit beim Sender joiz, der im Berliner Postbahnhof beheimatet ist, passiert. Nach der Übernahme durch einen neuen Investor, der schnell von einer inhaltlichen Neuausrichtung sprach, kritisierten Moderatoren des Senders den Weg erst im Internet und am vergangenen Wochenende dann sogar On Air – wenn dort auch nur durch die Blume. RTL II You, das von joiz das nachmittägliche Magazin «Hype» übernahm, kündigte das Ende der Partnerschaft zum Monatsende an. Und wird nun sogar schon früher darauf verzichten müssen.

joiz wird seinen Betrieb in gewohnter Form nun schon am Freitagabend beenden. Für dann hat der Kanal eine zweistündige Sondersendung angekündigt und will darin die lustigsten Momente, die kuriosesten Interviews und Auftritte, die schlimmsten Fails, sowie bisher unveröffentlichtes Material aus den vergangenen Jahren zeigen. Los geht es um 20.15 Uhr, mit dabei sein sollen alle wichtigen Sendergesichter.

Und danach? Beginnt die Reise ins Ungewisse. Gegen Ende des Jahres soll sich joiz wieder melden – ob unter dem Namen oder als ganz neuer Sender ist dabei ebenso unklar wie eine Antwort auf die Frage fehlt, welche der bisherigen Moderatoren dann noch am Start sind. Der neue Investor hatte zuletzt klar gestellt, er wolle mindestens einen Teil des Personals übernehmen. Für die kommenden Wochen steht bei Joiz dann erst einmal ein Umzug an: Die Mitarbeiter sollen in Berlin-Oberschönweide eine neue Heimat finden.

Mehr zum Thema... Hype TV-Sender RTL II
Kurz-URL: qmde.de/88113
Finde ich...
super
schade
14 %
86 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelAuch «Ruck Zuck» und «Glücksrad» kommen zu RTLnächster ArtikelRTL II versucht’s mit Pseudo-Millionären und Fastfood
Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
medical_fan
14.09.2016 15:52 Uhr 1
Immer wenn es heißt es gibt eine "längere Pause" dann kehrt eine Sendung oder ein Sender niemals wieder zurück.

Harald Schmidt kündigte im Dez.2003 an in eine "kreative" und "längere Pause" machen zu wollen zurückgekehrt ist er im Grunde eigentlich nicht und die Sendung wurde eingestellt.



Oder um es anders zu formulieren: Hinter vorgehaltener Hand wird die (komplette)Einstellung durch eine "längere Pause" begründet. Ob wir jemals den Musiksender sehen werden wage ich zu bezweifeln....
profizocker
14.09.2016 16:04 Uhr 2
Aber Harald Schmidt war danach noch in der ARD,in Sat.1 und auf Sky zu sehen. Und das von 2004 bis 2014...
medical_fan
14.09.2016 16:34 Uhr 3

Aso hab ich nicht gewusst hab gedacht der kam erst 2006/7 zur ARD 2009 zu Sat1 und bis 2014 war er glaub ich bei Sky.



Außerdem war es nur ein Beispiel das mir spontan eingefallen ist es gibt viele Sendungen und Sender die in "Pause" gehen und dann für immer weg sind. Und ganz ehrlich: Ich glaub nicht das der Fabich das durchzieht und mit nem Musikkanal on Air geht nur um ein Monat später wieder Insolvenz anmelden zu müssen...(das das neue joiz überhaupt OnAir geht bezweifle ich,wenn es eine Pause gibt dann ist komplett Schicht in Schacht)



Nämlich wenn man es ernst meint macht man keine Pause sondern sendet ab Montag als Musikkanal und zieht es sofort durch. Man hat ja alles Personal,Einspeisung,Genehmigung da kann man ihnerhalb eines Wochendes den Sender eigentlich komplett relaunchen und da es ja jetzt mind. eine Pause von 3-4Monate gibt denke ich das der neue Muisikkanal, wie bereits erwähnt, nie kommen wird.

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung