Primetime-Check

Sonntag, 4. September 2016

von

Zu starke Konkurrenz? Die Quoten von «Promi Big Brother» gehen in die ganz falsche Richtung. Bei kabel eins taten sich die «Restaurants am Limit» recht schwer.

Die Marktanteile der großen Acht

  • Ab 3: 59,4%
  • 14-49: 61,9%
Primetime-Check, mal von hinten: kabel eins wird am Sonntagabend einfach nicht glücklich. Auch der jüngste Neustart, das Format «Restaurants am Limit» ist weit von Bereichen entfernt, die einem Quotenerfolg gleichkämen. Zum Auftakt generierte die zweistündige Sendung gerade einmal 3,1 Prozent bei den Umworbenen. Gesamt sahen 0,60 Millionen Leute zu. Nicht gut: Das Nachfolgeprogramm «Abenteuer Leben am Sonntag»  steigerte die Reichweite dann sogar, kam auf 6,9 Prozent. Die Quoten stiegen ab 22.15 Uhr deutlich – auf gute 5,4 Prozent. Für «Restaurants am Limit» sind das alles Daten, die man sich nicht auf die Visitenkarte schreibt.

VOX holte übrigens 5,7 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe mit seiner «Promi Shopping Queen» . Für eine echte Überraschung sorgte derweil RTL II: Der Münchner Kanal landete mit «Hitch – Der Date Doktor»  einen großen Hit, kam bei den Werberelevanten auf tolle 8,9 Prozent Marktanteil (gesamt 1,39 Millionen). Somit überholte man – zumindest in der Zielgruppe – Sat.1, wo «Navy CIS»  und «Navy CIS: L.A.»  mit 7,0 und 7,4 Prozent ein Schattendasein fristeten. Gesamt kamen die beiden Krimis auf 2,02 und 1,90 Millionen Zuseher.

In der Quote deutlich gesteigert hat sich danach dann «Promi Big Brother» , wenngleich die Werte dieser Staffel mit der Sommer-Version 2015 nicht mithalten können. Die Quote fiel auf 11,3 Prozent – insgesamt erreichte man erneut die 2-Millionen-Zuschauer-Marke nicht. Es sahen ab 22.15 Uhr und bis kurz vor Mitternacht 1,76 Millionen Leute ab drei Jahren zu. Ebenfalls nicht mit Top-Quoten gesegnet war ProSieben am Sonntagabend. «Star Wars: Die dunkle Bedrohung» generierte 9,5 Prozent Marktanteil bei den Zielgrüpplingen (gesamt 1,98 Millionen).

Der Grund für so manch schwache Quote: Das Erste zeigte natürlich einen starken «Tatort» : Der Fall aus Österreich wurde ab 20.15 Uhr von durchschnittlich 7,50 Millionen Leuten (21,6% gesamt, 17,8% 14-49) gesehen. Stärker war nur der Auftakt in die WM-Qualifikation unserer Nationalmannschaft, den RTL übertrug. Den 3:0-Sieg in Norwegen verfolgten während der ersten 45 Minuten 8,25 Millionen Fußballfans, die zweite Halbzeit kam schließlich sogar auf 9,07 Millionen Zusehende. In der Zielgruppe lagen die Marktanteile bei 22,5 und 26,5 Prozent.

Bleibt noch ein Blick auf das ZDF, wo zur besten Sendezeit ein «Inga Lindström»-Film zu sehen war. Mit 4,24 Millionen Zuschauern und 12,2 Prozent Marktanteil lief die Produktion angesichts der starken Konkurrenz ziemlich ordentlich. Bei den Jungen wurden 6,3 Prozent gemessen. «Lewis»  hatte ab 22.10 Uhr dann aber schlechte Papiere: Die Reichweite sackte auf 1,69 Millionen (7,7%) ab.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/87893
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelRückschlag: AMC stampft «Feed the Beast» wieder einnächster Artikel«Jeopardy»-Revival bei RTLplus: Kleines Quizhäppchen für Zwischendurch
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

«Anna und die Apokalypse»: Das Nikolaus-Gewinnspiel

Zum Kinostart des ebenso großartigen wie ungewöhnlichen Musicals «Anna und die Apokalypse» verlost Quotenmeter.de zwei festliche Fanpakete. » mehr


Werbung

Surftipps

Country Music Nominierungen bei den Golden Globes 2019
Nominierungen aus der Country Music für die Verleihung der 76. jährlichen Golden Globes. Die Hollywood Foreign Press Association (HFPA) hat am Donn... » mehr

Werbung