TV-News

«Schlag den Star» muss auf Buschi verzichten

  |  3 Kommentare

Die nächste Folge der ProSieben-Liveshow «Schlag den Star» wird sich von den bisherigen unterscheiden: Frank Buschmann wird nicht in der Kommentatorenkabine Platz nehmen.

Am 9. Juli 2016 kommt es zum nächsten großen Showduell zwischen RTL und ProSieben: Während die Kölner die aufgezeichnete Actionshow «Ninja Warrior Germany» auf Sendung schicken, findet bei ProSieben die dritte Live-Folge des runderneuerten «Schlag den Star» statt. Darüber, welche Prominente in der Show antreten werden, schweigt sich ProSieben bislang aus, dafür macht eine andere Personalie von sich reden: In der Kommentatorenkabine wird an diesem Tag nämlich Ron Ringguth Platz nehmen, und nicht etwa der «Schlag den Raab»- und «Schlag den Star»-Stammkommentator Frank Buschmann.

Dieser wird, bisherigen Angaben zufolge, allerdings nur einmalig aussetzen. Buschi-Fans bekommen den Bottroper am 9. Juli dennoch zu hören, schließlich ist dieser Kommentator bei «Ninja Warrior Germany» (mehr dazu) am Start. Die «Schlag den Star»-Moderation übernimmt wie gewohnt Stefan Raabs einstiger Dauer-Showpraktikant Elton.

Mit Ron Ringguth bleibt der Kommentatorenjob bei «Schlag den Star»  wenigstens in der erweiterten «TV total»-Familie: Ringguth führte als Kommentator unter anderem durch ein Gros der «Wok-WM»-Übertragungen, sämtliche «Stock Car Crash Challenge»- und «TV total Turmspringen»-Ausgaben sowie einmalig durch «Schlag den Raab» . Darüber hinaus war Ringguth an Buschmanns Stelle in zwei der «Schlag den Star»-Staffeln zu hören, als die Show noch als Aufzeichnung an den Start ging.

Kurz-URL: qmde.de/86260
Finde ich...
super
schade
23 %
77 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelWechsel der Machtverhältnisse bei «Flash» und «Arrow»nächster ArtikelUS-Quoten am Mittwoch: Viereinhalb Millionen, mehr ging nicht
Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
Blue7
16.06.2016 15:58 Uhr 1
Da wird doch nicht RTL ein Kommentatoren- und Moderationsverbot für den Abend bei anderen Sendern ausgesprochen haben :)
Sentinel2003
16.06.2016 17:20 Uhr 2
Wieso sollten die sowas machen??
Sergej
16.06.2016 17:32 Uhr 3
Die Frage beantwortet sich von selbst, weil RTL vielleicht nicht glaubt das es vorteilhaft ist wenn der gleiche der ihre Aufzeichnung kommentiert auch in einer Live Show im Gegenprogramm dabei ist.

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung