Primetime-Check

Sonntag, 29. Mai 2016

von

Wer war der Hit bei den jungen Zuschauern? «Polizeiruf 110» und «Transformers» lagen auf Augenhöhe.

Am Sonntag dominierte der «Polizeiruf 110» mit der Folge "Endstation" die Primetime. 7,58 Millionen Fernsehzuschauer verfolgten die neueste Ausgabe ab 20.30 Uhr. Mit 22,4 Prozent bei allen sowie 14,9 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen war die Ausstrahlung ein Erfolg. Deutlich schlechter lief es ab 22.00 Uhr für «Anne Will»: Nur noch 3,57 Millionen Menschen schalteten ein, der Marktanteil lag bei 13,9 Prozent. Bei den jungen Zusehern wurden ungenügende 5,7 Prozent Marktanteil eingefahren.

Im ZDF erreichte die Ausgabe "Du und ich" von «Katie Fforde» 4,59 Millionen Zuschauer und 13,5 Prozent Marktanteil. Das «heute-journal» informierte im Anschluss 3,15 Millionen Zuschauer, der Marktanteil lag bei soliden 11,4 Prozent. Bei den jungen Zuschauern sank das Interesse von 7,6 auf 6,0 Prozent. «Inspector Banks» verbuchte ab 22.00 Uhr 3,15 Millionen Zuschauer und 13,1 Prozent Marktanteil, bei den jungen Leuten stieg das Interesse um 0,6 Prozentpunkte.

ProSieben punktete mit «Transformers: Ära des Untergangs»: Der Spielfilm holte 3,26 Millionen Zuschauer, wovon 2,29 Millionen im werberelevanten Alter waren. Somit setzte man sich knapp vor den ARD-Krimi und dominierte die Hauptsendezeit. Mit 20,3 Prozent in der Zielgruppe war der Spielfilm ein großer Erfolg. RTL setzte hingegen auf «Rubbeldiekatz», der nur auf 1,59 Millionen Zuschauer kam. Mit 8,8 Prozent bei den jungen Leuten war die Ausstrahlung kein Erfolg. Im Anschluss fuhr «Spiegel TV» 7,8 Prozent Marktanteil ein.

In Sat.1 funktionierten die Krimis nicht: «Navy CIS» unterhielt 2,33 Millionen Zuschauer, der Ableger aus Los Angeles holte 2,18 Millionen. Bei den für die Werbewirtschaft wichtigen Zuschauern geneierte man 8,6 sowie 7,8 Prozent Marktanteil. «Scorpion» sorgte schließlich noch für 7,6 Prozent bei den jungen Leuten. Weitaus erfolgreicher war VOX mit «Grill den Henssler», das Format erreichte 2,22 Millionen Zuschauer und 10,6 Prozent bei den jungen Erwachsenen.

Die neue RTL II-Show «Oberaffengeil!» floppte mit 0,98 Millionen Zuschauern und 4,1 Prozent bei den jungen Leuten. Bei kabel eins wurde «Wo ist Fred?» wiederholt, der Film kam auf 0,62 Millionen Zuschauer und 3,5 Prozent der Werberelevanten.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/85891
Finde ich...
super
schade
85 %
15 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Oberaffengeil»-Premiere misslingtnächster Artikel6,59 Millionen sehen DFB-Niederlage, «Polizeiruf 110»-Jubiläum stark
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Ralph Fürther
Eine Glanzleistung am späten Abend. Großartiger Talk zwischen Markus Lanz und Martin Schulz. Auch so können Politik? https://t.co/q0179PuaPP
Werbung
Werbung

Surftipps

Don Mescall mit Lighthouse Keeper auf Platz 1 der Charts
Lighthouse Keeper von Don Mescall auf Platz 1 der Irish Independent Albums Charts. Am 2. November 2018 wurde das Nachfolgealbum von Don Mescall, "L... » mehr

Werbung