Die Quotenmeter-Magazin-Rubrik wird präsentiert von
Serien-Check

CBS mit Zombie-Serie

von

Der Start von «Twin Peaks» verschiebt sich, ein Star aus «Big Bang Theory» ist künftig in «Powers» zu sehen, NBC bietet mehr «Blindpsot» und ein «SOA»-Star reist nach «Gotham».

Der Neustart der Woche

Am Montag, den 9. November, startet um 20.15 Uhr auf VOX die erste eigenproduzierte Serie «Club der roten Bänder». Dabei geht es um eine Gruppe von Teenagern, die eine längere Zeit gemeinsam auf der Pädiatrie-Station eines Krankenhauses lebt. Dabei machen sie gemeinsam die Höhen und Tiefen des Lebens durch und müssen lernen, sich mit Schicksalsschlägen zu arrangieren. Ihre größte Stärke kommt jedoch durch ihren Zusammenhalt.
Mehr von «Blindspot» und «Chicago»
NBC machte den Fans von «Blindpsot», «Chciago Fire», «Chicago P.D» und «Law & Order: Special Victims Unit» in der vergangenen Woche ein kleines Geschenk. Jede der vier Serien wird in ihrer aktuellen Staffel eine zusätzliche Episode erhalten. Alle vier Serien kommen in der aktuellen TV-Season somit auf 23 Episoden, in früheren Jahren wurden Network-Serien sogar auf bis zu 24 Episoden pro Staffel gestreckt. Besonders «Blindpsot» sticht im derzeitigen Serienportfolio von NBC heraus, startete das Drama mit «Thor»-Star Jaimie Alexander erst im vergangenen September und holte seitdem gute Reichweiten. Der Auftakt fand vor 10,61 Millionen Zuschauern statt, die siebte Episode, am 2. November, sahen noch 8,02 Millionen US-Amerikaner.

«Sons of Anarchy»-Star für «Gotham»


Die Produzenten von «Gotham» vermeldeten in der vergangenen Woche, gleich zwei neue Darsteller für die FOX-Serie verpflichtet zu haben. Zum einen wird Tommy Flanagan, bekannt aus der FX-Produktion «Sons of Anarchy», nach Gotham ziehen und dort in die Rolle des Knife schlüpfen. Für diese Figur gibt es keine direkte Vorlage aus den Comicbüchern, jedoch wird er als einer der gefährlichsten Bewohner der Stadt beschrieben. Dabei soll er sehr charmant und stylish auftreten und humoristisch veranlagt sein. Als Auftragskiller stehen seine Dienste stets dem Höchstbietenden zu Verfügung. Zur Erfüllung seiner Aufträge setzt er sich neben sein Opfer, verwickelt dieses in ein Gespräch und lacht mit ihm, währenddessen greift er es mit seinem namensgebenden Messer an.
Doch nicht nur Tommy Flanagan wird zu einem neuen Bewohner der Stadt, auch Kristen Hager («Being Human») zieht in den Heimatort von Bruce Wayne. Sie ist künftig in der Rolle der Nora Fries zu sehen und wird somit zu Seriengattin von Nathan Darrow («House of Cards»), der in die Rolle des Mr. Freeze schlüpft. Hager’s Figur der todkranken Ehefrau wird dabei eine entscheidende Rolle einnehmen und als Auslöser für die Verwandlung von Victor Fries zu Mr. Freeze fungieren. Um das Leben seiner geliebten Frau zu retten, muss er nämlich zu radikalen Mitteln greifen ...

«TBBT»-Star für «Powers»


Derzeit laufen die Planungen für die zweite Staffel der Playstation Network Serie «Powers» auf Hochtouren. Zuletzt sicherte man sich unter anderem die Dienste von Tricia Helfer und Michael Madsen. Nun stößt auch Will Wheaton zum Cast, dieser spielte sich zuletzt selbst in der Comedy «The Big Bang Theory» und erlangte internationale Bekanntheit durch seine Rolle als Wesley Crusher in «Star Trek: Das nächste Jahrhundert». Zu seiner Figur wurde bislang wenig an die Öffentlichkeit getragen, lediglich Executive Producer Brian Michael Bendis äußerte sich leicht bedeckt zum Charakter und beschrieb diesen als „aufregend, mysteriös und kraftvoll“. Ein Rollenname wurde ebenfalls noch nicht bekannt, allerdings sickerte ein wichtiges Detail an die Oberfläche: Wheatons Figur soll erst in naher Zukunft in den Comicbüchern auftauchen, die eigentlich als Vorlage zur Serie dienen.

«Twin Peaks» mit weiterem bekannten Gesicht und neuem Starttermin


Aktuell laufen bereits die Dreharbeiten zur neuen Staffel von «Twin Peaks» und dabei tauchen weitere Altstars der Kultserie auf. Nachdem Kyle MacLachlan und Co. bereits seit Längerem als Darsteller feststehen, wurde in der vergangenen Woche auch Miguel Ferrer am Set gesehen. Dieser spielte zuvor die Rolle des FBI-Forensikers Agent Albert Rosenfield. Nach seiner Zeit bei «Twin Peaks» folgten Engagements in Produktionen wie «Crossing Jordan» oder «NCIS».
Neben der Rückkehr von Ferrer bestätigte Leslie Moonves von der CBS Corporation, zu der Showtime gehört, dass die dritte Staffel «Twin Peaks» erst im Jahr 2017 erscheint. Zuvor wurde ein Starttermin im Winter 2016/2017 anvisiert, wobei Showtime stets betonte, das man den Produzenten David Lynch und Mark Frost alle zeitlichen Freiheiten zugestehe und diese den letztendlichen Starttermin überhaupt erst festlegen und man ihnen von Seiten des Senders keinen Druck mache.

Der Teaser der Woche

They are building the Full House house on the Warner Brother's back lot! Welcome to my childhood home 🤗

Posted by Candace Cameron Bure on Mittwoch, 28. Oktober 2015

Willkommen im «Fuller House».

«Akte X»-Spin-Off in Planung?


Kürzlich kam das Gerücht auf, dass FOX den Hype um die neueste Staffel von «Akte X» nutzen möchte, um ein Spin-Off zu platzieren. Die beiden Protagonisten sollen dabei von Lauren Ambrose («Six Feet Under») und Robbie Amell («The Flash») gespielt werden und über einen Backdoor-Piloten innerhalb des Originals zu ihrer eigenen Serie kommen. Ihre beiden Figuren namens Mills und Einstein, sollen den Gerüchten zufolge für das FBI auf die Jagd nach Außerirdischen gehen. Untermauert werden die Gerüchte durch Aussagen von «Akte X»-Showrunner Chris Carter, der bestätigte, dass der Vertrag beider Schauspieler lediglich die ersten sechs Episoden umfassen würde. Konkreter äußerte er sich gegenüber TVLine nicht, gab allerdings an, dass sein Fokus derzeit voll und ganz auf der neuen Staffel «Akte X» liegen würde. Andere Quellen deuteten an, dass Pläne zu einem Spin-Off tatsächlich existierten, diese aber auf die lange Bank geschoben wurden.

CBS mit Zombie-Serie


Durch den Erfolg der beiden AMC-Serien «The Walking Dead» und «Fear The Walking Dead» sind Zombies derzeit ein Hoffnungsträger für Quotenerfolge. CBS sicherte sich daher die TV-Rechte am Zombie-Thriller «Dead Men Walking» von Stefan Petruchas. Gleichzeitig wurde der Kanadier Simon Barry beauftragt, eine Serienadaption zu entwickeln. Dieser war zuletzt für die Syfy-Serie «Continuum», die im Oktober nach vier Staffeln eingestellt wurde, verantwortlich. In seiner Rolle als Autor und ausführender Produzent wird er von Stephen Hegyes unterstützt. Gemeinsam produzieren sie die Serie mit ihrer Firma Reality Distortion Field. Die Geschichte ist in naher Zukunft angesiedelt und handelt von Polizist Hessius Mann, der fälschlicherweise für den Mord seiner Frau verantwortlich gemacht wird und zum Tode bestraft wird. Durch eine Droge gelingt es jedoch, ihn ins Leben zurückzuholen. Allerdings wird er fortan als Mensch zweiter Klasse angesehen und es gelingt ihm nicht in sein altes Leben zurückzukehren. Daraufhin treibt er die Ermittlungen im Mordfall an seiner Frau auf eigene Faust voran. Ähnlich wie in «iZombie» werden hierbei die Elemente einer Zombie-Serie mit einer klassischen Crime-Serie verschmolzen.

Kurz-URL: qmde.de/81845
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelTNT Serie: Cop-Comedys im Marathonnächster Artikel«Heroes Reborn» bestätigt miese Leistung

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

Verlosung: «Green Book»

Zum Heimkinostart des Oscar-Abräumers «Green Book – Eine besondere Freundschaft» verlosen wir tolle Preise. » mehr


Werbung

Surftipps

Brett Eldredge live in Deutschland
Im Januar 2020 kommt Brett Eldredge für zwei Konzerte nach Deutschland. Der mit Gold und Platin ausgezeichnete Sänger und Songschreiber Brett Eldre... » mehr

Werbung