Wochenquotencheck

«X-Diaries»: Neue Folgen, alte Probleme

von

Das RTL II-Format fiel in den letzten Tagen mit eher schlechten Quoten auf. Keine Folge wusste den Senderschnitt wirklich zu erreichen.

Neu bei den «X-Diaries»

Anders als noch in der fünften Staffel setzt «X-Diaries» diesmal wieder auf feste Charaktere mit über acht Wochen durchgehend erzählten Geschichten. Ähnlich agierte man schon in der erfolgreichen vierten Runde. Diesmal ist dennoch etwas anders. Erstmals spielt man aktiv mit Marke «X-Diaries»: In der Serie haben die fiktiven Figuren bei der RTL II-Show "den Sommer ihres Lebens" auf Ibiza gewonnen und dürfen in einer Love, Sun & Fun-Party-WG einziehen. «X-Diaries» ist nun also eine Scripted-Reality-Show.
Die «X-Diaries» sind zurück: Seit dieser Woche zeigt RTL II wieder jeden Tag um 17 Uhr eine Stunde lang diverse Urlaubsgeschichten – allesamt natürlich gescripted. Aus Quotensicht hat die RTL II-Sendung, die seit 2010 immer wieder im Programm war, eine bewegte Vergangenheit aufzuweisen. So liefen Folgen in erfolgreichen Phasen mit teils zweistelligen Marktanteilen, vor allem in den vergangenen Jahren machte das Format aber des Öfteren mit Werten sehr deutlich unter dem Senderschnitt von sich reden. Nicht zuletzt deswegen dauerte es relativ lange, bis RTL II die Sendung wieder ins Programm nahm. Die erste Woche der sechsten Staffel ist nun um – und wir werfen einen Blick auf die Quoten.

Der Auftakt am Montag verlief deutlich zu schwach und erreichte nur 0,23 Millionen Zuschauer, was für RTL II mit Marktanteilen von 1,7 Prozent bei allen und 3,6 Prozent der 14- bis 49-Jährigen einherging. Damit wurde der Senderschnitt in beiden relevanten Gruppen recht deutlich verfehlt. Am Dienstag stieg die Reichweite auf 0,35 Millionen an, was dem Marktanteil zumindest ein wenig half: Er stieg auf fünf Prozent an, was einem besseren, aber immer noch keinem guten Ergebnis entsprach. Insgesamt konnte man zumindest um einen Prozentpunkt zulegen, womit man nun bei 2,7 Prozent landete.

Am Mittwoch ging die Reichweite wieder auf 0,24 Millionen Zuschauer zurück, was die Marktanteile sinken ließ. Insgesamt standen für Folge drei nur dürftige zwei Prozent zu Buche. Glück im Unglück hatte RTL II, da die meisten Menschen, die abwanderten, außerhalb der Altersgruppe der 14- bis 49-Jährigen lagen. Die Reichweite bei den Jüngeren ging nämlich nur um 0,02 Millionen auf 0,20 Millionen zurück, was auch den Marktanteilsverlust angesichts von 0,1 Prozentpunkten auf jetzt 4,9 Prozent in Grenzen ließ.

Ein Tief setzte es dagegen am Donnerstag, als nur 0,21 Millionen Menschen zusahen. Bei den 14- bis 49-Jährigen sank der Marktanteil auf viel zu schlechte 3,9 Prozent, insgesamt fiel man angesichts von 1,8 Prozent wieder unter die Zwei-Prozent-Hürde. Immerhin endete der Freitag mit einem neuen Bestwert von 5,2 Prozent, was RTL II ein klein wenig Hoffnung machen dürfte. Und Dennoch: Das Fazit nach einer Woche fällt sehr ernüchternd aus, da keine einzige Folge den Senderschnitt nahm. Wird «X-Diaries» auf kurz oder lang im Programm bestehen wollen, wird quotentechnisch Besserung eintreten müssen.



Mehr zum Thema... TV-Sender RTL II X-Diaries
Kurz-URL: qmde.de/79874
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelWürfel, Psychopathen und Katzenmenschen – Die letzte Horrorwoche bei ZDFneonächster ArtikelDie Trailerschau voller Joy

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Reba McEntire dreht zwei neue Lifetime-Filme
Reba McEntire darf sich über ein Comeback bei Lifetime. Bestätigt sind bisher zwei Filme mit Reba McEntire, wobei einer davon wohl bereits im Herbs... » mehr

Werbung