TV-News

Sky möchte mehr Sport-Dokus senden

von

Die vierteilige Doku rund um 1860 München soll erst der Anfang sein, erklärte Sportchef Burkhard Weber bei der Präsentation des neuen «Sky 90»-Studios.

Ich möchte, dass wir mit «Sky 90» noch journalistischer werden. Wir wollen versuchen, noch mehr eigene Themen zu setzen, was sicher nicht einfach ist.
Sky-Sportchef Burkhard Weber
In dieser Woche beginnt die neue Bundesliga-Saison von Sky. Aus diesem Anlass hatte der Münchner Bezahlsender ausgewählte Pressevertreter in die Plazamedia-Studios in Ismaning eingeladen und einen Vorgeschmack auf die anstehenden Übertragungen gegeben. Neben dem neuen Sky-Experten Owen Hargreaves (siehe eigene Meldung) wird künftig am Sonntagabend die Talkshow «Sky 90» aus einem neuen Studio kommen, das an der Stelle des bisherigen «Samstag Live!»-Sets errichtet wurde. Grundgedanke hinter dem Entwurf sei es gewesen, eine kühle und klare Kulisse zu entwerfen, die den Charme der 60er- und 70er-Jahre vermittelt. Immer sonntags ab 19.30 Uhr diskutiert Moderator Patrick Wasserziehr künftig mit vier Gästen und soll wenn möglich auch eigene Themen setzen, wie Sportchef Burkhard Weber schon vergangene Woche im Exklusiv-Interview mit Quotenmeter.de verriet.

Neu ist auch die Ausstattung des Samstag-Abend-Topspiels (Anstoß: 18.30 Uhr). Neben Moderator Sebastian Hellmann und Ex-Kicker Lothar Matthäus gehören ab dieser Saison auch Dietmar Hamann und Christoph Metzelder zum Experten-Team. Sie nehmen dann an einem neu kreierten Tisch am Spielfeldrand Platz, der doppelt so groß ist wie der bisherige.

Ebenfalls neu wird eine eigene Sky-Hymne sein, die ab Freitag alle Live-Bundesligaübertagungen und später einmal alle Sky-Liveprogramme einläuten wird. Das Stück von Komponist Thomas Berlin wurde eigens in Babelsberg mit einem großen Orchester aufgenommen. „Sieger und Verlierer, grenzenlose Freude oder Tränen der Enttäuschung: Der Sport schreibt immer wieder unglaubliche Drehbücher und liefert grandiose Dramen. Diesen großen Emotionen verleihen wir mit der neuen Sky Sport Hymne ‚Fortius‘ künftig auch ein musikalisches Gesicht", so Weber. Berlin setzte sich im Casting zur Hymne gegen 31 andere Bewerber durch.

Burkhard Weber erklärte zudem, dass sein Sender künftig mehr Dokumentationen ins Programm neben wird. Die vierteilige Reihe «58, 59, 60» über den Zweitligisten TSV 1860 München wird nur der Anfang sein. Die Löwen ermöglichen derzeit Sky-Reportern und -Kameras vor dem Spiel, während der Pause und nach einem Duell in den Kabinen zu filmen. Weber bezeichnete dies als bisher einmalig und hoffte, dass die Türen seinen Reportern auch weiterhin geöffnet werden. Am 20. Oktober soll der erste Teil bei Sky Premiere feiern. Pro Jahr sollen nun acht bis zehn Dokumentationen gezeigt werden. Exakte Themen hierfür stehen noch nicht fest – der Schwerpunkt soll aber auf Fußball liegen.

Kurz-URL: qmde.de/72521
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelQuotencheck: «Got to Dance»nächster ArtikelDoppelter Verstoß gegen den Jugendschutz bei Joko & Klaas

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Chase Rice ließ die Herzen im Hamburger Mojo Club höherschlagen
Ein Überragender Auftakt - Chase Rice glänzte auf seiner ersten Deutschland-Tournee. Für die deutschen Country Music-Fans hat das Warten ein Ende -... » mehr

Werbung