TV-News

«Wochenspiegel» nach 61 Jahren abgesetzt

von

Der letzte Wochenrückblick wird bereits in wenigen Wochen Geschichte sein.

Die drittälteste Sendung im deutschen Fernsehen wird bereits im August 2014 eingestellt. Das Erste strahlt derzeit immer noch die «Tagesschau» und den «Presseclub» (früher: «Internationaler Frühschoppen») aus, die im Jahr 1952 auf Sendung gingen. Ein Jahr später ging der «Wochenspiegel» an den Start, der nach nunmehr 61 Jahren sein Ende findet.

Der Wochenrückblick wird derzeit sonntags zwischen 12.45 und 13.15 Uhr im Ersten ausgestrahlt, das Format wird präsentiert von Gerhard Delling und Susanne Stichler. Einen Ersatz für diesen Sendeplatz haben die Planer schon, denn das «Europamagazin» darf künftig nach dem «Presseclub» auf Sendung gehen.

Doch Das-Erste-Programmdirektor Volker Herres erklärte gegenüber "DWDL", dass Informationssendungen auch weiterhin einen "großen Raum" innerhalb der ARD geboten bekommen. So werden alte Ausgaben des ARD-«Ratgebers» in den Dritten wiederholt. Zudem wird der «Montags-Check» die angestaubten «Ratgeber»-Sendungen ersetzen und einen besseren Sendeplatz erhalten. Dafür müssen die Naturdokumentationen den Sendeplatz am Montag um 20.15 Uhr räumen und befinden sich künftig im Wochenendnachmittagsprogramm.

Kurz-URL: qmde.de/71623
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«N24 Mystery» beschäftigt sich mit Menschheitsphänomenennächster ArtikelSat.1: Mit Volldampf an den Vorabend

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Chase Rice ließ die Herzen im Hamburger Mojo Club höherschlagen
Ein Überragender Auftakt - Chase Rice glänzte auf seiner ersten Deutschland-Tournee. Für die deutschen Country Music-Fans hat das Warten ein Ende -... » mehr

Werbung