Primetime-Check

Dienstag, 24. Juni 2014

von

Welcher Serienmarathon schlug sich besser? «Two and a Half Men» bei ProSieben, «Bones» bei RTL oder doch «Toto & Harry» bei kabel eins?

Die besten Primetime-Werte gingen am Dienstagabend einmal mehr an die Übertragung der Fußball-Weltmeisterschaft. Ab 22 Uhr kam die Partie Griechenland – Elfenbeinküste im Schnitt auf 8,91 Millionen Sportfans, darunter befanden sich 3,55 Millionen Jüngere. Dies resultierte in tolle 41,4 und 40,2 Prozent Marktanteil. Davor profitierte ab 20.15 Uhr die Doku «Zwischen Anden und Amazonien» davon, zwischen der 18-Uhr-Partie und dem Primetimespiel zu liegen und generierte tolle 6,41 beziehungsweise 2,24 Millionen Zuschauer. Mit 21,9 und 20,7 Prozent lagen die Marktanteile weit über dem gewohnten Wert für solche Reportagen. Ab 20.15 Uhr lockte «Paul Kemp» wiederum 4,07 Millionen Serienfreunde zum Ersten, 0,67 Millionen der Zuschauer waren zwischen 14 und 49 Jahren alt. Mit 13,9 und 6,1 Prozent schlug sich die Serie sehr löblich. «In aller Freundschaft» verbesserte sich ab 21.05 Uhr dann auf 5,24 und 0,82 Millionen Interessenten sowie 17,4 respektive 7,2 Prozent Marktanteil.

RTL sprach unterdessen zur besten Sendezeit mit der US-Serie «Bones – Die Knochenjägerin» 2,46 Millionen Fernsehkonsumenten und gute 12,7 Prozent der fernsehenden Umworbenen an. Zwei weitere Episoden kamen danach auf 2,63 und 1,97 Millionen sowie 13,4 und 11,8 Prozent. Sat.1 erreichte mit der Komödie «Im Brautkleid meiner Schwester» wiederum 1,81 Millionen Zuschauer. Der Film mit Alissa Jung generierte in der Zielgruppe respektable 8,3 Prozent Marktanteil. Eine sommerliche Spezialausgabe von «akte 20.14» brachte es danach auf 1,18 Millionen und schwache 5,8 Prozent.

ProSieben setzte wiederum auf einen «Two and a Half Men»-Marathon, der von 20.15 Uhr bis 22.35 Uhr zwischen 1,40 und 0,83 Millionen Sitcomfans ab drei Jahren zum Einschalten bewegte. In der kommerziell wichtigen Altersgruppe der 14- bis 49-Jährigen reichten die Marktanteile von guten 11,0 bis zu mageren 7,0 Prozent. VOX startete mit der «Chicas Walk Academy by Jorge González» in die Primetime, was 0,79 Millionen Menschen reizte. Gerade einmal magere 3,5 Prozent der Jüngeren verfolgten die neue Coaching-Doku, zwei Folgen «Goodbye Deutschland!» holten danach 5,4 und 5,9 Prozent. Bei den Gesamtzuschauern wurden Reichweiten in der Höhe von 1,05 und 0,99 Millionen gemessen.

Die zweistündige Dokusoap «Die Bauretter» erreichte hingegen 1,59 Millionen Fernsehfreunde, bei den Werberelevanten standen für die RTL-II-Sendung beachtliche 7,1 Prozent auf dem Konto. «Extrem schön!» brachte es danach auf 0,67 Millionen und maue 3,3 Prozent. kabel eins zeigte dagegen vier Folgen «Toto & Harry» und kam damit auf 0,65 bis 0,72 Millionen Neugierige. Bei den Werberelevanten generierten die Ruhrpottpolizisten zwischen mauen 3,6 und kaum besseren 4,0 Prozent Marktanteil.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/71486
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Toto & Harry» verhindern neue Quotenschlappe für kabel einsnächster Artikel6,1: Die Lieblingszahl von «Paul Kemp»

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

«Anna und die Apokalypse»: Das Nikolaus-Gewinnspiel

Zum Kinostart des ebenso großartigen wie ungewöhnlichen Musicals «Anna und die Apokalypse» verlost Quotenmeter.de zwei festliche Fanpakete. » mehr


Werbung

Surftipps

Country Music Nominierungen bei den Golden Globes 2019
Nominierungen aus der Country Music für die Verleihung der 76. jährlichen Golden Globes. Die Hollywood Foreign Press Association (HFPA) hat am Donn... » mehr

Werbung