US-Quoten

Eröffnungsfeier auch in den USA Quotenabräumer

von  |  Quelle: tvbythenumbers.com

Olympia dominierte am Freitag das Quotengeschehen in den USA. Die dagegen angesetzte Programmierung von FOX glich zwischenzeitlich einem Selbstmordkommando – und wurde mit entsprechend miesen Quoten abgestraft.

US-Quoten-Übersicht

  1. NBC: 31,74 Mio. (26%, 18-49)
  2. CBS: 5,58 Mio. (2%, 18-49)
  3. ABC: 4,67 Mio. (3%, 18-49)
  4. FOX: 2,70 Mio. (2%, 18-49)
  5. The CW: 0,85 Mio. (1%, 18-49)
Nielsen Media Research
In Deutschland haben fast neun Millionen Menschen die Eröffnungsfeier der olympischen Winterspiele aus Sotschi im ZDF verfolgt und auch in den USA dominierte dieses Ereignis am Freitag die Fernsehlandschaft. Im Schnitt 31,74 Millionen Zuschauer ab zwei Jahren machten das übertragende Network NBC zwischen 20 und 23 Uhr zur strahlenden Nummer eins. Der dazugehörige Marktanteil bei den kommerziell wichtigen 18- bis 49-Jährigen betrug hervorragende 26 Prozent. Zum Vergleich: 2010 wollten die in Vancouver ausgetragene Eröffnungsfeier 32,64 Millionen sehen.

Gegen diese überstarke Konkurrenz traute sich am Freitag wenig überraschend kein Network, Erstausstrahlungen ins Rennen zu schicken. CBS wiederholte zuerst wenig erfolgreich den «Undercover Boss» (5,04 Millionen), sowie anschließend «Hawaii Five-0» (4,99 Millionen) und «Blue Bloods» (6,71 Millionen). Die beiden letztgenannten Formate waren auf zwei Prozent Zielgruppen-Marktanteil gefallen, nachdem zur besten Sendezeit immerhin noch drei Prozent generiert worden waren. Ebenfalls drei Prozent wurden in der 20-Uhr-Stunde für ABC (Doppelfolge «Last Man Standing») sowie FOX («Bones») ausgewiesen.

FOX konnte sich um 21 Uhr schließlich doch noch dazu durchringen, etwas Frisches zu präsentieren: Die Militär-Comedy «Enlisted» fuhr lediglich zwei Prozent ein; 1,8 Millionen sahen zu, was einem neuen Allzeit-Tief gleichkam – angesichts des Gegenprogramms keine große Überraschung. Zur Wahrheit gehört aber auch, dass sich das Format schon seit dem Start vor knapp einem Monat äußerst schwer tut. Von «Raising Hope»  war ebenfalls eine Premiere zu sehen, welche jedoch nicht bei mehr als 1,68 Millionen Zusehern Anklang fand. Der Marktanteil in der Zielgruppe stagnierte bei miesen zwei Prozent.

Auch The CW war mutig und programmierte um 20 Uhr ein zweistündiges Special mit dem Titel «Attack the Block» . Mehr als 0,83 Millionen Zuschauer sowie ein Prozent der Werberelevanten waren damit nicht zu begeistern.

Kurz-URL: qmde.de/68922
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Richter Hold»: Quotenstar am Mittagnächster ArtikelDie Kritiker: «Tatort: Großer Schwarzer Vogel»

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Sky Sport Austria
Der SKN St. Pölten präsentiert seinen dritten Neuzugang in dieser Transferperiode und sichert sich die Dienste von? https://t.co/INBoOdqwGS
Werbung
Werbung

Surftipps

Tim McGraw, Faith Hill und Ed Sheeran wegen Urheberrechtsverletzung verklagt
Wegen dem Lied "The Rest of Our Life" wurde gegen Tim McGraw, Faith Hill und Ed Sheeran Klage eingereicht. Die australischen Songschreiber Sean Car... » mehr

Werbung