Quotennews

«Who wants to fuck my girlfriend?» halbiert Quote

von

Nach einem fulminanten Start bricht die Serie von Christian Ulmen am späten Abend ein.

Sehr viel Medieninteresse begleitete die Premiere von «Who wants to fuck my girlfriend?» und brachte das ungewöhnliche Format deutlich über den Senderschnitt des Spartenkanals. Aber kann Kunstfigur Uwe Wöllner die starken Quoten halten?

Die mittlerweile dritte Ausgabe «Who wants to fuck my girlfriend?» zeigt nun ein ganz anderes Bild für Tele 5. Bei dem Gesamtpublikum kam die Sendung am Donnerstag ab 23.10 Uhr auf nur 0,07 Millionen Zuschauer bei einem Marktanteil von 0,5 Prozent. Auch in der Zielgruppe saßen gerade einmal 0,04 Millionen Jüngere am späten Abend vor dem Fernseher, bei dem ein Marktanteil von 0,7 Prozent bei den 14-49 Jährigen generiert wurde.

Mit diesen Zahlen hat sich die Show weit entfernt von den überragenden Werten der Premiere. Diese kam vor drei Wochen auf insgesamt 0,16 Millionen Zuschauer (1,9%) und sehr gute 0,12 Millionen Menschen in der Zielgruppe bei einem Marktanteil von 1,2 Prozent.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/62390
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikelkabel eins produziert wieder vermehrt selbstnächster Artikel«Hellboy 2» läuft höllisch gut

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

«Anna und die Apokalypse»: Das Nikolaus-Gewinnspiel

Zum Kinostart des ebenso großartigen wie ungewöhnlichen Musicals «Anna und die Apokalypse» verlost Quotenmeter.de zwei festliche Fanpakete. » mehr


Werbung

Surftipps

Country Music Nominierungen bei den Golden Globes 2019
Nominierungen aus der Country Music für die Verleihung der 76. jährlichen Golden Globes. Die Hollywood Foreign Press Association (HFPA) hat am Donn... » mehr

Werbung