Radio

«KenFM» geht wieder weiter

von
Die Verantwortlichen von Radio Fritz und Moderator Ken Jebsen haben sich ausgesprochen und klare Absprachen getroffen.

Vergangenes Wochenende nahm der zum rbb gehörende Radiosender Radio Fritz seine Show «KenFM» kurzfristig aus dem Programm – stattdessen lief ein vierstündiges Musikmagazin (wir berichteten). Jebsen stellte in dieser Woche mehrfach, unter anderem auch bei YouTube, klar, kein Antisemit zu sein. "Den Holocaust habe ich in zahlreichen Beiträgen thematisiert und als das schlimmste Verbrechen der Menschheit verurteilt,“ so der polarisierende Radiomoderator.

Der rbb hatte zwischenzeitlich mitgeteilt, die ebenfalls von einigen Seiten kritisierte einmalige Absetzung seiner Show sei unausweichlich gewesen "Es ging darum, den rbb, sein Radioprogramm Fritz und auch den Moderator Ken Jebsen vor Schaden zu bewahren und eine Eskalation zu vermeiden.“

Inzwischen haben sich die rbb-Verantwortlichen und Moderator Jebsen zusammen gesetzt – mit der Folge, dass «KenFM» am kommenden Wochenende wieder wie gewohnt On Air geht. "Wir mussten aber leider erkennen, dass er in manchen Fällen die Grenze überschritten hat. Pointierte Meinung passt in die Sendung - aber nicht, ohne die journalistischen Standards einzuhalten." Jebsen solle auch künftig provozieren und polarisieren – dennoch wurden nun genauere Absprachen getroffen.

Mehr zum Thema... KenFM TV-Sender rbb
Kurz-URL: qmde.de/53143
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelBrian Grazer darf Oscars produzierennächster ArtikelQuotencheck: «Die strengsten Eltern der Welt»

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung