Quotennews

Stark: «Stromberg» startet auf 2009er-Niveau

von
Die Serie mit Christoph Maria Herbst schlug am Dienstagabend ein. Sie stand den Staffeln drei und vier in Nichts nach. Auch «Two and a Half Men»  punktete.

Am Dienstagabend startete ProSieben die fünfte Staffel der Büro-Serie «Stromberg»  mit Christoph Maria Herbst – und landete damit einen Quotenerfolg. Ab 22.10 Uhr schalteten im Schnitt genau 16 Prozent der 14- bis 49-Jährigen ein. Damit startete man auf ähnlichem Niveau wie in den Jahren zuvor. Die vierte Staffel kam 3. November 2009 auf durchschnittlich 16,6 Prozent Marktanteil. Damals lief zum Start gleich eine Doppelfolge, die ab 22.45 Uhr ausgestrahlte Folge holte um 22.45 Uhr 16,8 Prozent der Werberelevanten zu ProSieben.

Staffel drei erreichte 2007 mit ihrer Auftaktepisode 15,5 Prozent der Jüngeren – diese lief allerdings im März und wurde montags um 22.45 Uhr gesendet. Den Start der fünften Runde sahen in dieser Woche nun 2,06 Millionen Menschen ab drei Jahren. Nur der Beginn der vierten Runde hatte mit 2,10 Millionen bis dato eine bessere Reichweite. Am Dienstagabend sahen 8,4 Prozent des Gesamtpublikums zu.

Übrigens: Auch nachmittags hat ProSieben einen Slot für «Stromberg»  eingerichtet. Ab 16.20 Uhr werden Folgen aus Staffel drei wiederholt, die allerdings ausbaufähige Quoten haben. Mit nur 8,3 Prozent in der Zielgruppe verblieb die Büro-Serie unter dem Senderschnitt. Insgesamt sahen nur 0,40 Millionen Menschen zu.

Nach «Stromberg» wiederholte ProSieben um 22.45 Uhr alte Folgen von «Switch Reloaded» , die aber besser hätten abschneiden können. Die Quote bei den Umworbenen fiel auf 13 Prozent – insgesamt blieben 1,33 Millionen dran. In den vergangenen Wochen erbrachte die Sitcom «The Big Bang Theory»  auf diesem Slot stets bessere Leistungen.

Zuvor – also ab 21.15 Uhr – liefen zwei Folgen der US-Sitcom «Two and a Half Men»  mit Charlie Sheen. Eine Erstausstrahlung aus der achten Staffel bescherte dem Privatsender 2,27 Millionen Zuschauer ab drei Jahren und eine Quote in Höhe von 14,8 Prozent bei den Werberelevanten. Genau zwei Millionen 14- bis 49-Jährige sahen zu. Eine Wiederholung aus Staffel sieben kam eine halbe Stunde später auf 17,1 Prozent bei den Jungen und eine Gesamtreichweite in Höhe von 2,53 Millionen.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/53101
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelTV und so: Stromberg dekonstruiertnächster ArtikelNeue VOX-Doku «Wie lebst du denn?» beginnt schwach

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

Verlosung: «Green Book»

Zum Heimkinostart des Oscar-Abräumers «Green Book – Eine besondere Freundschaft» verlosen wir tolle Preise. » mehr


Werbung

Surftipps

Fabian Harloff: Landliebe und Country Music statt Stress in der Großstadt
Fabian Harloff spricht mit CountryMusicNews.de über sein erstes Country-Album. Keine Lust mehr auf den Stress in der Großstadt? Schauspieler Fabian... » mehr

Werbung