England

UK-Kanäle reduzieren Produktionsvolumen

von  |  Quelle: Variety
In den vergangenen vier Jahren haben die fünf großen Fernsehstationen deutlich eingespart, vor allem beim Kinderprogramm wird dies ersichtlich.

Die fünf großen Fernsehstationen des Vereinten Königsreichs haben in den vergangenen vier Jahren ihre Produktionsausgaben um 15 Prozent heruntergefahren, wie ein Bericht von Ofcom feststellte. Während im Jahr 2004 noch rund fünf Milliarden Dollar ausgegeben wurden, waren es im Jahr 2008 nur noch 4,3 Milliarden.

Die TV-Sender BBC1, BBC2, ITV1, Channel 4 und Five sparten im Show-Bereich insgesamt drei Prozent ein, das entspricht rund 33.177 Programmstunden. Beim Kinderfernsehen wurden beim Privatfernsehen die Ausgaben sogar von 69 Millionen Dollar auf 18 Millionen Dollar zurückgefahren – eine Einsparung von mehr als 70 Prozent. Die öffentlich-rechtlichen Stationen gaben zuletzt nur noch 127 Millionen Dollar aus, davor waren es 160 Millionen Dollar.

Selbst bei Nachrichten und Informationen sparten die Fernsehstationen, denn immerhin reduzierte man die Ausgaben hier von 4,76 Millionen auf 4,12 Millionen US-Dollar. Da kommt die Botschaft gerade recht, dass der Sender Five die Rechte an den zwei Lifetime-Filmen nach dem Buch von Patricia Cornewell erworben hat. Denn die ausländischen Produktionen sind weitaus günstiger als teure Eigenproduktionen auf den Weg zu bringen.

Mehr zum Thema... BBC Channel 4 ITV
Kurz-URL: qmde.de/36263
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelNDR-Talk: Hirschhausen statt Dibabanächster ArtikelQuotencheck: «112 – Sie retten dein Leben»

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Doug Seegers im Oktober 2019 live in Deutschland
Doug Seegers kommt im Oktober 2019 für fünf Konzerte nach Deutschland. Zuletzt tourte Doug Seergers im Oktober 2017 hierzulande, jetzt kommt der Co... » mehr

Werbung