Wirtschaft

Glaube: Premiere-Chef kauft massig Aktien

von
Eine gute Geldanlage? Premiere-Boss Mark Williams hat in den vergangenen Tagen viel Geld in das eigene Unternehmen investiert.

Wer eine gute Geldanlage sucht, der befindet sich momentan in einer falschen Zeit. Zinsen für Festgeld sind niedrig und somit kommt manch einer auf die Idee Aktien zu kaufen, um sein Geld so zu vermehren. Großes Vertrauen in seine Arbeit scheint derzeit Premiere-Boss Mark Williams zu haben, denn der legte sein Kapital in den vergangenen Tagen in Wertpapieren seines eigenen Unternehmens an, wie aus Pflichtmitteilungen der AG hervorging.

Schon am 9. April kaufte er 550.000 Aktien für insgesamt 773.850 Euro – nun legte der Australier noch einmal kräftig nach. Am 28. Mai ergatterte er 300.000 Premiere-Aktien zu einem Preis von 2,58 Euro. Insgesamt legte der Fernsehmanager also weitere 773.553 Euro auf den Tisch. Nur einen Tag später sicherte er sich weitere 250.000 Aktien zu einem Preis von 2,59 Euro. Insgesamt investierte er an diesem Tag also knapp 650.000 Euro.



Für 2,89 Euro je Aktie kaufte Williams nun am 03. Juni 150.000 weitere Papiere von Premiere: Knapp drei Millionen Euro investierte der Fernsehboss demnach aus eigener Tasche.

Mehr zum Thema... Premiere
Kurz-URL: qmde.de/35322
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelVOX nimmt «Close to Home» wieder ins Programmnächster ArtikelCDU will Babys im Fernsehen schützen

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

Verlosung: «Green Book»

Zum Heimkinostart des Oscar-Abräumers «Green Book – Eine besondere Freundschaft» verlosen wir tolle Preise. » mehr


Werbung

Surftipps

Hamburger Konzert von Chase Rice verlegt
Das Chase Rice Konzert in Hamburg muss verlegt werden. Nach seiner erfolgreichen Teilnahme an der Country2Country-Tournee in Großbritannien und Irl... » mehr

Werbung