Post an...

Lieber Guido Bolten, ...

von
in wenigen Tagen beginnt das neue Jahr und für Sie ein neuer Lebensabschnitt. Ihre Arbeit bei kabel eins ist erledigt, nun steht mit Sat.1 ein schwerer Brocken an. Und die Aufgabe, die Sie sich vorgenommen haben, wird mit Sicherheit nicht leicht. Sat.1 war mal ein großer Player, heute ist der Noch-Hauptstadtsender meist nur noch ein Schatten seiner selbst.

Dass ProSiebenSat.1 sparen muss, wird am ehesten am Programm von Sat.1 deutlich. In Dauer-Rotation laufen derzeit Gerichts- und Ermittlershows – gefühlte 20 Stunden am Tag. Ein Glück, dass die Zuschauer davon noch immer nicht genug haben. Am Abend fällt Sat.1 gerne auch mal in die dritte Reihe zurück, wenn nicht gerade Adventszeit ist und zahlreiche Weihnachtsfilme das Programm heimsuchen.

Das Vertrauen der Zuschauer ist, so scheint es, weg. Neuen Serien und Shows gibt das Publikum oft nicht mal mehr eine Chance, während die Klassiker an Strahlkraft verlieren. Das kleine Bisschen an Informationskompetenz ging spätestens seit dem Abgang Roger Schawinskis völlig verloren, heute ist Sat.1 zu einer reinen Abspielstation geworden, die Relevanz vermissen lässt und es eigentlich kaum noch verdient hat, in der Spitzengruppe deutscher Sender mitzuspielen.



Durchhalteparolen statt Trendsetting, zehn Sketchshows anstelle einer vernünftigen Neuentwicklung. Das ist Sat.1 im Jahr 2008. Und wie wird 2009? Vorerst gibt es wenig Neues – stattdessen werden altbekannte Schemata fortgesetzt. Sprich: Dokus am Mittwoch, mehr oder weniger Lustiges am Freitag. In der Tat: Es gibt viel zu tun und man kann nur hoffen, dass Sie die richtigen Entscheidungen treffen.

Ob Sie der richtige Mann für diesen Job sind, wird man in frühestens einem Jahr sehen können, wenn wieder Bilanz gezogen wird. Fakt ist: Bei kabel eins haben Sie vieles verändert, nicht immer nur zum Guten. Das angestaubte Image mag weg sein, doch gerade in Sachen Eigenproduktionen waren die Erfolge zuletzt überschaubar. Diesbezüglich wünsche ich Ihnen viel Erfolg bei Sat.1.

Mögen Sie den Sender zurück auf die rechte Spur bringen
Alexander Krei

Guido Bolten ist noch bis Jahresende Geschäftsführer bei kabel eins. Ab Januar wechselt er in dieser Funktion zu Sat.1.

Kontakt zum Autor

Kurz-URL: qmde.de/32199
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Deal or No Deal» geht sang- und klanglos unternächster ArtikelRTL: Frodo siegt unspektakulär vor «Shrek»

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Sturgill Simpson im Januar 2020 für zwei Konzerte zurück in Deutschland
Sturgill Simpson kommt im Rahmen seiner Europa-Tournee für zwei Konzerte nach Berlin und Hamburg Auf seiner neuntägigen Tournee wird der Grammy-Gew... » mehr

Werbung