Quotennews

Erster «Tatort» nach der Sommerpause schlägt Fußball

von   |  1 Kommentar

Die beiden größten Zuschauermagneten im deutschen TV lockten am Sonntagabend über 14 Millionen Menschen vor die Fernsehgeräte, mehr davon hatte Das Erste mit dem Kultkrimi.

Die mit alten Wunsch-«Tatort» gefüllte Krimi-Sommerpause im Ersten ist vorbei. Am Sonntagabend meldeten sich die Wiener Ermittler, die mit einem alten Fall bereits vorangegangene Woche zu sehen waren, mit einer neuen heißen Spur zurück. Entsprechend groß war das Interesse bei den TV-Zuschauern und so ließ die beliebteste Fernsehreihe im Krimi-verrückten Deutschland sogar König Fußball hinter sich. Insgesamt 8,26 Millionen Fernsehende ließen sich den ersten «Tatort» nach der Sommerpause nicht entgehen. Das Länderspiel im ZDF verzeichnete “nur” 6,25 Millionen Zuschauer. 25,5 Prozent Marktanteil ist für den «Tatort» zwar nicht ansatzweise eine Rekord-Sehbeteiligung - selbst alte Wunschfolgen hatten im Sommer zum Teil höhere Marktanteile vorzuweisen - gegen die sportliche Konkurrenz aber ein Achtungserfolg. Denn von vornherein war klar, dass es am Sonntag in dieser Konstellation keine neuen Rekord-Quoten geben würde.

So hatte der letzte 90-Minüter vor der Sommerpause, der Fall “Lass den Mond am Himmel stehn” aus München zum Beispiel deutlich mehr Erfolg. Anfang Juni überzeugte er fast zehn Millionen Zuschauer (9,84 Mio.) für schöne 28,7 Prozent Marktanteil. Vor allem beim jungen Publikum bekam der neue «Tatort» den Fußball zu spüren. Im Vergleich zur Juni-Ausgabe verlor “Pumpen” aus Wien knapp eine Million Zuschauer. Statt 25,6 sprangen mit 1,57 Millionen Zusehern “nur” 16,7 Prozent Marktanteil heraus.

Zumindest hier hatte das Spiel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft die Nase vorn. Denn 1,66 Millionen 14- bis 49-Jährige bescherten ihnen über einen längeren Zeitraum hinweg 18,5 Prozent Sehbeteiligung - der höchste Marktanteil bei den Jungen in der Primetime, nur Formel1 und «Tagesschau» hatten noch höhere vorzuweisen. Da der Gegner mit der Schweiz im Vergleich zu Spanien am Donnerstag etwas weniger namhaft war und erneut recht unspektakulär Unentschieden gespielt wurde, verlor «ZDF Sportextra» innerhalb von vier Tagen knapp eineinhalb Millionen Zuschauer. Statt 7,94 waren nur 6,52 Millionen Fans dabei. Die Gesamtsehbeteiligung ging von 29,1 auf 21,7 Prozent nach unten. Bei den Jungen verlor man sieben Prozentpunkte. Kein wirklich gutes Fußball-Ergebnis im TV.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/121181
Finde ich...
super
schade
84 %
16 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelEin weiteres Jahr: Kleber bleibt dem «heute journal» treunächster ArtikelPalm Springs lässt sixx-Quoten explodieren
Es gibt 1 Kommentar zum Artikel
Familie Tschiep
07.09.2020 10:56 Uhr 1
Dabei ging es um was bei dem Spiel.

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps


Werbung