Quotennews

«Promi Big Brother» wiederholt Negativrekord

von   |  1 Kommentar

Der Krach zwischen Ikke und Emmy führte «Promi Big Brother» nicht ins Quotenparadies: Bei den Umworbenen wurde ein Negativrekord wiederholt.

Tag 20 bei «Promi Big Brother»: Ikke Hüftgold beklagt, dass sich eine Mitbewohnerin vor den WG-Pflichten wie Putzen und Kochen drückt. Die von ihm angefeindete Emmy sieht sich dagegen als hilfsbereit und mutmaßt, dass Ikke Feindseligkeit schüren will. Cathy Kelly stimmt ihr zu, Emmy wettert daraufhin über das Auftreten Emmys. Simone Mecky-Ballack sagt vorher, dass dieser Krach von Dauer sein wird: "Brüste bleiben immer bis zum Schluss."

Diese Debatte sahen sich am Mittwochabend ab 20.15 Uhr 1,73 Millionen Fernsehende an, was dem ausstrahlenden Sender Sat.1 eine Sehbeteiligung von 6,5 Prozent eingebracht hat – am Senderschnitt gemessen ein sehr gutes Ergebnis. Für «PBB»-Verhältnisse ist es aber etwas enttäuschend. In der Zielgruppe derweil kam «Promi Big Brother» auf einen Marktanteil in der Höhe von 10,7 Prozent, womit die schwächste «PBB»-20.15-Uhr-Quote dieser Staffel wiederholt wurde – schon die Ausgabe vom 14. August 2020 kam auf dieses Ergebnis. Die Staffel eröffnete noch mit 17,7 Prozent.

Die Reichweite belief sich diesen Mittwochabend beim jungen Publikum auf 0,78 Millionen Werberelevante. Ab 22.15 Uhr folgte «Promis Privat» mit 0,58 Millionen Interessenten ab drei Jahren und 0,24 Millionen 14- bis 49-Jährigen. Die Marktanteile sanken auf magere 3,6 Prozent insgesamt und 5,3 Prozent bei den Umworbenen.

Ab 23.15 Uhr schauten noch 0,24 Millionen Neugierige «112 Notruf Deutschland», darunter befanden sich 0,11 Millionen Jüngere. 3,3 Prozent insgesamt respektive 5,2 Prozent bei den Werberelevanten standen auf der Rechnung.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/120939
Finde ich...
super
schade
36 %
64 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Republican National Convention 2020»: Deutliche Verbesserung bei NBCnächster Artikel«Kampf der Realitystars»: Sternchen-Gerangel bringt stabil-erfreuliche Quoten
Es gibt 1 Kommentar zum Artikel
tommy.sträubchen
27.08.2020 20:52 Uhr 1
Naja Woche 1-2 waren erfolgreicher bei den Marktanteilen. Knapp 11% bleibt aber für Sat 1 zur Prime Time ein sehr guter Wert. Jeden Tag 20.15Uhr ist schon mutig. Meiner Meinung sollte die Pro7/Sat1 Media AG selbst die Normalo nicht abschreiben. Wie gesagt was diese Staffel aus dem Vorprogramm von 0.15mio Zuschauern(14/49) gemacht hat war schon nicht einfach. Deutlich Überarbeiten....Ein Berich 15 Personen auf Kellerniveau. Reich wird gestrichen aber Platz 1 100000 Platz2 25000 Platz 3 10000. Und natürlich ein echten richten Fiesen Maulwurf. Schwupps 10% 1-1.2 Mio tgl sind drin. Live Stream auf Joyn . Die 7% von der alten BB Staffel lesen sich jetzt anders wenn seit Monaten 3.5% 14-49 einschalten. Das ist selbst für Kabel ein Absetzungsgrund

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Blackberry Smoke kündigen You Hear Georgia an
Blackberry Smoke feiern ihr 20jähriges Bandjubiläum und veröffentlichen neue Album "You Hear Georgia". Die gefeierte amerikanische Band Blackberry ... » mehr

Werbung