Quotennews

Corona: Das Erste entscheidet das Wissensduell mit ProSieben klar für sich

von   |  3 Kommentare

Sowohl Das Erste als auch ProSieben informierten am Mittwochabend zur besten Sendezeit über die aktuelle Lage in Dingen Corona.

Sowohl ProSieben als auch Das Erste informierten am Mittwochabend zur besten Sendezeit über die Corona-Pandemie. ProSieben setzte auf ein Call-in-Format und bot dem Publikum an, seine Fragen an Experten zu richten. «ProSieben Live. Deutschland fragt zu Corona» erreichte ab 20.15 Uhr 0,75 Millionen Umworbene, somit war der zweistündigen Sendung ein Marktanteil in der Höhe von mauen 7,6 Prozent Marktanteil sicher. Insgesamt waren 1,06 Millionen Fernsehende mit von der Partie – das entsprach einer Sehbeteiligung von mauen 3,1 Prozent.

Wesentlich gefragter war da «ARD extra: Die Corona-Lage» im Ersten. 7,54 Millionen Wissbegierige führten den öffentlich-rechtlichen Sender zu großartigen 20,4 Prozent Marktanteil insgesamt. Mit 1,67 Millionen 14- bis 49-Jährigen wurden zudem umwerfende 15,6 Prozent Marktanteil bei den Jüngeren generiert. Im Anschluss holte «Unsere wunderbaren Jahre» noch gute 7,1 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen.

Die Reichweite lag bei 0,69 Millionen Jüngeren, insgesamt wurden 5,91 Millionen Fernsehende gemessen. Das führte alles in allem zu starken 17,4 Prozent Marktanteil. Im ZDF kam ab 20.30 Uhr «Das Gesetz sind wir» wiederum auf sehr gute 15,4 Prozent Marktanteil bei allen und auf gute 6,0 Prozent bei den Jüngeren. Die Gesamtreichweite belief sich auf 5,30 Millionen Fernsehende.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/117054
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelPrimetime-Check: Mittwoch, 25. März 2020nächster Artikel«Ein Quantum Trost» begeistert bei Nitro
Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
Kingsdale
26.03.2020 10:08 Uhr 1
Kann ich verstehen. Was Pro7 da wiedermal Kopierte, war ganz und gar nicht Informativ sondern alles nur aufgewärmte Soße über die Lage, in der man tagsüber in den Nachrichten schon ausreichend informiert wird. Alles was an Beiträgen gezeigt wurde hat man schon gesehen gehabt. Da war sogar ein Tag vorher, Die Quarantäne WG mit Schlatungen zu Kroos und Huntzinger (aus Krisengebieten) wesentlich informativer als das was Pro7 hier versuchte. Ich kann nur hoffe das diese lahme Sendung die Einzige bleibt. Pro7 hat es einfach nicht drauf und wer selbst am Abend (in der Primetime) immernoch nicht genug Infos über den Tag bekommen hat, wird auf andere Sender schalten.
second-k
26.03.2020 12:26 Uhr 2
Ohne die RTL-WG gesehen zu haben: Ich fand die Sendung bei ProSieben in Ordnung, war doch mit Söder und Scholz als Politikern und mit Kekulé immerhin äußerst prominent besetzt. Man konnte ja jetzt nicht erwarten, dass uns dort exklusiv neue wissenschaftliche Erkenntisse präsentiert oder politische Entscheidungen verkündet werden! Viel ergiebiger sind die Sendungen der öffentlich-rechtlichen Sender im Moment nun auch nicht...
ghost_84
26.03.2020 17:15 Uhr 3
Die Sendung auf Pro7 war total in Ordnung. Nicht mehr und nicht weniger. Oder hättest du doch lieber gerne Transformers gesehen? ( Kingsdale ). Ich frage mich jedes Mal was dieses gemotze soll.

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Joe Diffie an Corona-Virus Infektion verstorben
Country-Sänger Joe Diffie ist im Alter von 61 Jahren verstorben. Am Sonntag, den 29. März 2020, verstarb das Grand Ole Opry Mitglied Joe Diffie im ... » mehr

Werbung