TV-News

«The Durrells»: Deutschlandpremiere der erfolgreichen Dramedy-Serie

von

Der Sony Channel hat sich die Rechte für die Ausstrahlung aller vier Staffeln gesichert. Die ersten sechs Folgen der britischen Serie werden ab Ende April ausgestrahlt.

Ab dem 28. April um 21.10 Uhr wird die erste sechsteilige Staffel der Dramedy-Serie «The Durrells» immer dienstags auf dem Sony Channel gezeigt. Außerdem sind die Folgen anschließend in den Sony Channel-Mediatheken von Vodafone, Unitymedia, Magenta TV und Prime Video Channels sowie in der Schweiz über Teleclub und UPS verfügbar. Auch die anderen drei Staffeln der Serie, die auf den drei autobiographischen Büchern des Autors und Zoologen Gerald Durrell basiert, sollen auf dem Sender folgen. Produziert wurde die Serie aus Großbritannien von Sid Gentle Films («Killing Eve») und dem Sender ITV, wo die 26 Episoden auch von 2016 bis 2019 ihre Premiere hatten. Basierend auf dem Drehbuch von Simon Nye, wurden die vier Staffeln von Christopher Hall produziert.

Die Serie spielt in England im Jahr 1935 und erzählt von der verwitweten Louisa Durrell (Keeley Hawes, «Bodyguard»), die sich allein um ihre vier Kinder kümmern muss. Während ihr jüngster Sohn Gerald (Milo Parker, «Die Insel der besonderen Kinder») kurz vor einem Schulverweis steht, träumt der Älteste Larry (Josh O’Connor, «The Crown») von einer Schriftstellerkarriere. Zudem interessiert sich Sohn Leslie (Callum Woodhouse, «Father Brown») etwas zu sehr für Schusswaffen und Tochter Margo (Daisy Waterstone, «The Capture») ist der Schwarm aller Nachbarsjungen.

Da es auch um die finanzielle Situation der Familie nicht besonders gut bestellt ist, beschließt Louisa mit ihren Kindern die Heimat Bournemouth zu verlassen und auf die griechische Insel Korfu zu ziehen. Im vermeintlichen Paradies lebt die Familie mitten in der Natur, weit entfernt von jeglicher Elektrizität. Während Gerald von der neuen Heimat begeistert ist und ein Tier nach dem anderen mit nach Hause bringt, werden die anderen Familienmitglieder vor einige Herausforderungen gestellt. Allerdings erhalten sie Unterstützung von den Korfioten Spiro (Alexis Georgoulis) und Lugaretzia (Anna Savva), die schon bald mit zur Familie gehören.

Kurz-URL: qmde.de/115941
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelQuotencheck: «Bad Banks»nächster ArtikelMit ‚feinem Geist‘: Das Erste stellt neuen Weimar-«Tatort» her
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Joe Diffie an Corona-Virus Infektion verstorben
Country-Sänger Joe Diffie ist im Alter von 61 Jahren verstorben. Am Sonntag, den 29. März 2020, verstarb das Grand Ole Opry Mitglied Joe Diffie im ... » mehr

Werbung